Die "Red Scorpions"-Cheerleader vom HT 1861 Halberstadt haben es bei der Regionalmeisterschaft in Riesa auf das Treppchen geschafft. Es gab einen zweiten und einen dritten Platz zu feiern.

Halberstadt (fbo) l Der Höhepunkt im ersten Quartal 2015 war für die Red Scorpion Cheerleader des HT 1861 Halberstadt die Teilnahme an der Regionalmeisterschaft Ost in Riesa Ende März. Dafür trainierten sie in den vergangenen drei Monaten mehrmals in der Woche sehr intensiv, um ihre Fähigkeiten zum dritten Mal bei einer Regionalmeisterschaft mit anderen Vereinen zu messen. An der Veranstaltung nahmen über 2 000 Cheerleader aus 35 Vereinen teil.

Eine Woche zuvor wurde in Vorbereitung auf die Meisterschaft eine große Generalprobe in der Sporthalle "Völkerfreundschaft" durchgeführt. Dies war eine sehr gelungene Veranstaltung mit gut 300 Zuschauern. Alle Teams wurden für ihre gezeigten Leistungen von den Zuschauern gelobt.

Großer Troß macht sich früh auf den Weg nach Sachsen

Die Meisterschaft begann für viele aktive Cheerleader, deren Eltern und Großeltern recht früh. Morgens trafen sich 68 Aktive, 14 Betreuer und 18 weitere Eltern am Busbahnhof, um mit den Red Scorpions auf große Fahrt zu gehen. "Weiterhin begleiteten uns 51 Eltern, Freunde und Verwandte, die uns vor Ort tatkräftig anfeuerten", freute sich Trainerin Daniela Wäser. Alle Fans waren bestens ausgerüstet und die neu erworbenen T-Shirts kamen zum Einsatz.

Mittags hieß es in Riesa "Check-In" und die Mädels und Jungs begannen mit den Vorbereitungen. Mit Hilfe der Betreuer wurden Haare gemacht, sich geschminkt, die Schleifen ins Haar gesetzt und die Kostüme angezogen. Wäser: "Für unsere Kleinsten ging es zum Warm-Up und Run-Through. Hier hatten sie noch ein letztes Mal die Möglichkeit, ihr Programm mit Musik zu üben." Dann hieß es "Ready-One Team Scorpions". Nun hatten 20 Peewees zweieinhalb Minuten Zeit zu zeigen, was sie in den letzten Monaten gelernt hatten. Bis auf kleine Unsauberkeiten schafften sie es gut durch das Programm. Noch während der Präsentation der Peewees waren die Juniors im Warm-Up Bereich, um auch hier noch einmal ihre Routine durchzugehen. Für sie hieß es "Let´s Go Scorpions". Fast fehlerfrei kamen sie durch ihr Programm und konnten stolz die Matte verlassen.

Nun bereiteten sich die Seniors vor. Mit den Worten "One-Team Scorpions" begann ihre Präsentation, die sie sturzfrei und zufrieden beendeten. Alle eintrainierten Stunts und Pyramiden standen bis auf kleine Wackler. Gut: Für alle Daheimgebliebenen war es erstmalig möglich, die gesamte Meisterschaft von zuhause aus über einen Live-Stream zu verfolgen.

Das Ziel der Trainer Daniela Wäser, Juliane Ahrend, Daniel Pinkernelle und Julia Strauchmann war es, dass die Teams saubere Programme zeigen, Spaß haben und vor allem ihre Punktzahlen zum Vorjahr erhöhen. Und alle Ziele sollten erreicht werden.

Die Red Scorpion Cheerleader belegten mit den Peewees Platz elf von 17., die Juniors sicherten sich Platz zwei von vier und die Seniors fuhren mit einem verdienten dritten Platz (von sechs) nach Hause.

Im Bus wurden die Aktiven dann noch mit kleinen Präsenten überrascht und die Trainer bekamen ein tolles Andenken an einen unvergesslichen Tag.

Trainerteam zeigt sich stolz auf das Gezeigte

"Wir Trainer sind sehr stolz auf die Teams und die erbrachten Leistungen", so Head-Coach Daniela Wäser. "Wir haben weiter große Ziele und blicken mit viel Optimismus in die Zukunft. Wir freuen uns auf kommende Herausforderungen, zu denen für die neue Saison unter anderem die Aufstellung von Leistungsteams gehören wird".

Daniel Pinkernelle ergänzte: "Wir möchten uns bei allen Eltern und Fans, die uns begleitet und lautstark angefeuert haben, bedanken. Weiterhin danken wir allen Betreuern und Spottern für ihre Hilfe und Unterstützung, unseren Busfahrern und nicht zuletzt unserem DJ von der Generalprobe. Den Aktiven möchte ich sagen: Wir sind sehr stolz auf euch, macht weiter so!"

Die Red Scorpions wollen weiterhin fleißig üben und am derzeitigen Leistungsstand anknüpfen, denn - so Wäser - "vor der Meisterschaft ist nach der Meisterschaft!"

Aufgrund des großen Interesses bei der Generalprobe und des positiven Feedbacks wollen die Halberstädter auf die Kontaktmöglichkeiten und Informationen über die "Red Scorpions" verweisen.

Unter www.rsc-hbs.de oder auf der Facebookseite gibt es weitere Einblicke.