#NULL#Halberstadt (bkr). Gleich bei ihrem ersten Wettkampf im neuen Wettkampfjahr haben die Nachwuchsschwimmer vom Halberstädter Schwimmverein (HSV) ihr Können unter Beweis gestellt. In Bad Lauterberg belegten sie beim 9. Schwimmen um den Wiesenbek-Gedächtnispokal den vierten Platz in der Gesamtwertung.

Die Halberstädter waren in Bad Lauterberg mit 21 Aktiven vertreten. Sie lieferten sich mit Sportlern aus 21 Vereinen spannende Wettkämpfe. Beim Jahrgang 2002 schwamm David Dieterich drei Bestzeiten. Seine Trainerin Cornelia Heymer freute sich besonders über den fünften Platz über 50 m Brust. Lisa Marie Marquardt, Justin Treulieb und Robin Eckhardt waren beim Jahrgang 2001 am Start. Marquardt verbesserte sich über 200 m Lagen um 13 Sekunden, um 8,8 Sekunden über 100 m Rücken und um 9,2 Sekunden über 100 m Freistil, belegte zwei erste Plätze und einen vierten Platz. So war sie die erfolgreichste Schwimmerin dieses Jahrgangs. Auch ihr Mannschaftkamerad Moritz Kerl (Jahrgang 2000) schaffte drei neue Bestzeiten und wurde in der Gesamtwertung Vierter. Beim Jahrgang 1999 erreichten Annabell Lübke und Attila Friedrich mit jeweils drei neuen Bestzeiten am Ende den vierten Platz in der Gesamtwertung.

Carl-Anton Dalljo war der erfolgreichste Aktive des HSV beim Jahrgang 1998. Drei Bestzeiten, ein erster und drei zweite Plätze sowie die Silbermedaille in der Gesamtwertung standen bei ihm zu Buche. Für die Überraschung des Tages sorgte allerdings Alexander Wiehem. Er schwamm bei seinen vier Starts jeweils vier Bestzeiten. Pia Lysann Ebeling konnte sich dreimal verbessern. Über neue Bestzeiten freuten sich auch Chantall Föster, Danny Dieterich und Erik Hahn. Ein vierten Platz in der Gesamtwertung, zwei Bestzeiten, ein zweiter und zwei dritte Plätze waren die erfolgreiche Bilanz von Georgina Meldau beim Jahrgang 1997. Paula Rogowski wurde Siebte. Erfolgreichste weibliche Aktive des HSV war Juliane Stankus (Jahrgang 1996). Auch sie erreichte zwei Bestzeiten und belegte am Ende Platz zwei in der Gesamtwertung.

Lisa Wittkowski (Jahrgang 1994) und Felix Weiß (Jahrgang 1993) starteten bei den Junioren. Wittkowski kam mit einem zweiten und einem dritten Platz auf Rang vier in der Gesamtwertung. Noch besser schlug sich Felix Weiß, der Bestzeit über 100 m Brust schwamm. Mit einem ersten, und zwei dritten Plätzen platzierte sich Weiß auf Platz drei in der Gesamtwertung. Mit vier Siegen bei vier Starts und einer Bestzeit über 100 m Rücken konnte sich Alexander John (Jahrgang 1991 und älter) über den Gesamtsieg in seiner Wertungsklasse freuen. Er war damit der erfolgreichste Aktive des Halberstädter Schwimmvereins.