Halberstadt (fbo). Am Sonnabend hat sich die B-Jugend des VfB Germania Halberstadt erneut geschlagen geben müssen. Germania verlor beim daheim ungeschlagenen FC Grün-Weiß Piesteritz mit 0:1.

In der ersten Halbzeit sah es jedoch nicht so aus, als ob diese Halberstädter Mannschaft schlagbar sei, denn sie hatte die Gastgeber unter Kontrolle, dominierten die komplette erste Halbzeit und war spielerisch überlegen. Der Gastgeber operierte nur mit langen Bällen über das Mittelfeld hinweg, die aber von der sicheren Abwehr und vom aufmerksamen Torhüter allesamt abgefangen wurden. Es war phasenweise ein Spiel auf ein Tor. Doch das Glück war nicht auf der Seite der Halberstädter. Es mangelte an zwingenden Torchancen, so blieb es zur Pause beim 0:0.

Kurz nach Wiederanpfiff folgte die kalte Dusche. Nach einem Doppelpass im Mittelfeld brachte ein FC-Angreifer den Ball unhaltbar ins lange Germania-Toreck unter. Dieser Treffer gab dem Spiel der Germanen einen großen Knick. Fortan spielten sie unsicher, die Passgenauigkeit ließ nach und so konterten die Piesteritzer. Doch die größte Chance hatte kurz vor Schluss Germane Adrian Hilgenberg, der per Kopf jedoch nur die Unterkante der Latte traf.

Der Gastgeber nutzte die Schwäche im Halberstädter Angriff und machte aus relativ wenigen eindeutigen Chancen ein Tor. Betrachtet man beide Halbzeiten, wäre sicher ein Unentschieden verdient gewesen. Piesteritz hat mit diesem Sieg die Halberstädter überholt und verdrängte sie auf Platz sechs. Am Sonntag ist der Tabellenzweite MSV Eisleben zu Gast im Friedensstadion.

VfB Germania Halberstadt: Schulze - Matznick, Schmelzer, Mennecke, Siegmund, Herschelmann, Oheim (67. Lutz), Hilgenberg, Stammer, Gesell (79. Wienecke), Ewert (71. Degener).