• 23. August 2014


Newsticker

Sie sind hier:



Fußball, Harzliga Staffel 3: Blankenburger FV II schenkt Mannschaftsleiter Uwe Rosenthal einen Sieg zum 50. Geburtstag


Zwei Siege - SV 56 Timmenrode stürmt an die Spitze

05.10.2011 05:37 Uhr |




Kapitän Andreas Damköhler (vorn), hier umringt von René Berlinke, Torsten Reitmann und Robin Orzechowski von der SG Heimburg/Börnecke, stürmte mit dem SV Timmenrode die Tabellenspitze.

Kapitän Andreas Damköhler (vorn), hier umringt von René Berlinke, Torsten Reitmann und Robin Orzechowski von der SG Heimburg/Börnecke, stürmte mit dem SV Timmenrode die Tabellenspitze. | Foto: Ingolf Geßler Kapitän Andreas Damköhler (vorn), hier umringt von René Berlinke, Torsten Reitmann und Robin Orzechowski von der SG Heimburg/Börnecke, stürmte mit dem SV Timmenrode die Tabellenspitze. | Foto: Ingolf Geßler

Wernigerode (jha/ige). Der SV 56 Timmenrode hat das verlängerte Wochenende genutzt, um die Tabellenführung in der Fußball-Harzliga III zu erobern. Mit zwei Siegen wurde Aufsteiger Stahl Blankenburg an der Spitze abgelöst.

Anzeige

SV 56 Timmenode - SG Heimb./Börnecke 3:0 (2:0)

Die Timmenröder übernahmen von Beginn an das Kommando, Michele Schütz traf im Nachsetzen zur schnellen Führung. Auch im weiteren Verlauf blieb die Heimelf spielbestimmend, Gästekeeper Torsten Reitmann verhinderte mit tollen Paraden einen höheren Rückstand. Gegen den Freistoß von Martin Winter zum 2:0 war auch er machtlos. Nach Wiederanpfiff ließen die Gastgeber etwas nach, die SG Heimburg/Börnecke blieb aber ohne nennenswerte Torchance. Ein Elfmeter nach Foul an Daniel Gnädig brachte in der Nachspielzeit den 3:0-Endstand.

Torfolge: 1:0 Michele Schütz (7.), 2:0 Martin Winter (19.), 3:0 Daniel Hoffmann (90.+1 FE).

Einheit Wernigerode II -

Glück Auf Hüttenrode 4:0 (3:0)

Das Duell zwischen Einheit-Coach Mario Schmidt und seiner Ex-Verein war von Beginn an eine klare Angelegenheit. Angetrieben von einem überragenden Spielmacher Robin Sonntag, der neben dem lupenreinen Hattrick seine Mitspieler auch immer wieder gefährlich in Szene setzte, schossen die Hasseröder bereits zur Pause eine 3:0-Führung heraus. Bei der einzigen Hüttenröder Gelegenheit verwehrte Referee Rogulla den Gästen einen klaren Elfmeter. Ansonsten hatten die Oberharzer lediglich zwei weitere Möglichkeiten, während der Einheit-Sieg bei besserer Chancenverwertung deutlich höher hätte ausfallen können.

Torfolge: 1:0, 2:0, 3:0 Robin Sonntag (14., 26., 45.), 4:0 Tino Leßmann (64.).

SV 56 Timmenrode - Germ. Wernigerode II 2:1 (1:1)

Mit einem schwer erkämpften Heimsieg übernahm der SV Timmenrode die Tabellenspitze, wobei die Gäste spielerisch das etwas bessere Team waren. Ein Stellungsfehler nach Eckball brachte die Heimelf ins Hintertreffen, Yves Bilsing (14.) und Andreas Sattler (38., Freistoß) hätten für die Germania nachlegen können. Mit viel Kampfgeist fanden die Platzherren in die Partie und glichen durch einen Handelfmeter aus. Nach der Pause erhöhte Timmenrode den Druck, zum Siegtor bedurfte es aber trotz guter Chancen erneut eines Elfmeterpfiffs. Zuvor hatten sich die ohnehin ersatzgeschwächten Gäste durch Gelb-Rote Karte gegen Yves Bilsing (77.) und Simon Jödecke (81.) weiter dezimiert. Andreas Damköhler vergab in der Schlussminute einen noch höheren Sieg.


Seite 1 / 3
Pfeil Pfeil

Kommentare 0 Kommentare


Dokumenten Information
Copyright © Volksstimme 2014
Dokument erstellt am 2011-10-05 05:37:11
Letzte Änderung am 2011-10-05 05:37:11

Newsletter kostenlos abonnieren und keine Nachricht mehr verpassen!


Der Volksstimme.de-Newsletter: Das Wichtigste vom Tage kostenlos per E-Mail. Bitte tragen Sie hier Ihre E-Mail-Adresse ein und klicken anschließend auf "Absenden" (Mit dem Eintragen und Abschicken Ihrer E-Mail-Adresse haben Sie unsere Datenschutzbestimmungen akzeptiert.):
Hier E-Mail-Adresse eintragen


Sicherheitscode



Newsletter abonnieren


Volksstimme.de weiterempfehlen



Sie vermissen einen Artikel?


Die Volksstimme komplett als E-Paper

Bestellen Sie sich jetzt die tagesaktuelle Ausgabe der Volksstimme bequem als digitales E-Paper für nur 1,00 Euro in unserem Onlinekiosk.

Anzeige

Anzeige

Lokaler Sport


Lokale Nachrichten Halberstadt


Vorfreude auf das Konzert zu Hause
"The Love Keys" mit Aleah (Ulrike Müller) und Ben (Vogt) spielen im Schäfers Hof verschiedene Musikrichtungen.

Im Jahr 2000 legte Ulrike Müller am Osterwiecker Fallstein-Gymnasium ihr Abitur ab... weiterlesen


23.08.2014 00:00 Uhr


Tierische Harzblicke gesucht
Der Esel blickt treu und brav in die Kamera und spitzt beim Klicken des Auslösers die Ohren.

Halberstadt/Wernigerode l Hund, Katze, Maus oder Ziegen, Esel und Schweine. Die Vielfalt der... weiterlesen


23.08.2014 00:00 Uhr


Vor der Fahrt muss der Rasen gestutzt werden
Feldbahn barrierefrei1

Schlanstedt (rad) l Der viele Regen lässt das Gras in diesem Sommer besonders schnell wachsen... weiterlesen


23.08.2014 00:00 Uhr


Weitere Lokalnachrichten aus Halberstadt

Fußball regional


1. FC Magdeburg übt Köpfen am Galgen
Nico Hammann

Magdeburg l Als (fast) jeder Fußball-Interessent Freitagabend den Bundesliga-Auftakt am Bildschirm... weiterlesen


23.08.2014 00:00 Uhr


Gegen den Aufsteiger stehtGermania in der Pflicht

Von Florian Bortfeldt Halbertadt l Im Heimspiel gegen Aufsteiger Budissa Bautzen steht... weiterlesen


23.08.2014 00:00 Uhr


FCM-Trainer Jens Härtel bereitet die Mannschaft auf die Saison vor
Trainer Jens Hä¤rtel, Christian Skoda, Silvio Bankert

Magdeburg. Mit Hochdruck bereitet sich der Viertligist 1.FC Magdeburg auf die neue Saison vor... weiterlesen


25.06.2014 15:55 Uhr
  • Kamera


Germania holt gegen Hertha II ersten Sieg
Germania Halberstadt will am Sonntag gegen Rathenow jubeln - so wie hier gegen Hertha BSC II. Archivfoto: Thomas Wartmann

Halberstadt. Im Kellerduell der Regionalliga Nordost gewann Germania Halberstadt gegen Hertha BSC II... weiterlesen


25.08.2013 22:00 Uhr
  • Kamera


Ergebnisse der Liga Nord/Ost
Weitere Nachrichten aus der Regionalliga

Neueste Leserkommentare


Mal sehen wer den längeren Atem hat - der Flora-Park oder die Bürokratie. Sollte es zur Aufgabe kommen - schade um die Arbeitsplätze und die Steuern für die Stadt.

von K.Neumann am 23.08.2014, 15:26 Uhr

Im Jahr 2015 - lachhaft. Damit genügend Gras über die Sache wächst und alle ungeschoren aus der Sache rauskommen. Kennt man ja: Eine Krähe usw.

von Ditmar am 23.08.2014, 02:42 Uhr

Weitere Leserkommentare

Facebook



Anzeige
Anzeige
Nutzerlogin

Loggen Sie sich auf Volksstimme.de ein, um

- kostenlos den Volksstimme.de-Newsletter zu abonnieren
- Artikel auf Volksstimme.de zu kommentieren
- Ihre eigene Startseite (Nachrichtenbereich) zu gestalten

Sind Sie noch kein Nutzer auf Volksstimme.de? Dann registrieren Sie sich doch einfach und kostenlos!

Für die Anmeldung müssen Cookies in Ihrem Browser aktiviert sein.
Wichtiger Hinweis für Volksstimme.digital-Nutzer: Bitte nutzen Sie diesen Link oder klicken Sie auf E-Paper Login in der oberen Navigation

Benutzername: Passwort:

Jetzt anmelden Passwort vergessen