• 31. Oktober 2014



Sie sind hier:



Fußball-Harzliga Eintracht Derenburg gewinnt Spitzenspiel gegen Harzoberliga-Absteiger FC Einheit II


Zehn Tore beim turbulenten Nachbarduell in Heimburg

25.10.2011 05:24 Uhr |




Tilo Mastalirsch und die Grün-Weißen aus Ilsenburg haben ihr Heimspiel verloren.

Tilo Mastalirsch und die Grün-Weißen aus Ilsenburg haben ihr Heimspiel verloren. | Foto: Bortfeldt Tilo Mastalirsch und die Grün-Weißen aus Ilsenburg haben ihr Heimspiel verloren. | Foto: Bortfeldt

Wernigerode (jha/ige) l Favoritensiege bestimmten den 7. Spieltag der Harzliga, Staffel 3. Das Spitzenduo SV Timmenrode und Eintracht Derenburg konnte sich mit Heimsiegen leicht vom dicht gestaffelten Verfolgerfeld absetzen.

Anzeige

Eintracht Derenburg - Einheit Wernigerode II 3:0 (0:0). In der ersten Halbzeit spielte sich das Geschehen weitestgehend zwischen beiden Strafräumen ab, Marcel Hinze und Nico Hillen per Freistoß hatten die besten Chancen der Eintracht. Im zweiten Durchgang wurde Derenburg immer stärker. Nico Hillen setzte einen Freistoß an den Pfosten (56.), Markus Bodenstedt vergab aus Nahdistanz das 1:0.Ein toller Alleingang von Martin Hillen, der fünf Einheit-Spieler düpierte, brachte die verdiente Führung. Nur zwei Minuten später vergab Alexander Pook die größte Chance der Einheit. Ein Abwehrfehler der Gäste nutzte Nico Hillen zum entscheidenden 2:0, der gleiche Spieler legte nach schöner Vorarbeit von Martin Hillen noch den dritten Treffer nach.

Torfolge: 1:0 Martin Hillen (73.), 2:0, 3:0 Nico Hillen (85., 90.).

SV 56 Timmenrode - Germania Silstedt 6:0 (2:0). Trotz des frühen Rückstands, Andreas Damköhler köpfte einen Eckball ein, spielte Silstedt im weiteren Verlauf gut mit. Doch während die Gäste durch Benjamin Seil zwei gute Chancen ausließen und Martin Winter einmal auf der Linie klärte, erzielten die Timmenröder durch Daniel Gnädig nach mustergültigem Spielzug den nächsten Treffer. Den endgültigen K.o. erlitten die Gäste Mitte der zweiten Halbzeit, als erneut Damköhler per Kopf und Gnädig nach einem Konter zum 4:0 nachlegten. Obwohl sich Silstedt nie aufgab, hielt Timmenrodes Aushilfskeeper Holger Kruse seinen Kasten sauber und Tom Timme machte per Doppelpack sogar noch das halbe Dutzend voll.

Torfolge: 1:0 Andreas Damköhler (7.), 2:0 Daniel Gnädig (27.), 3:0 Andreas Damköhler (67.), 4:0 Daniel Gnädig (69.), 5:0, 6:0 Tom Timme (76., 86.).

Blankenburger FV II - SV Glück Auf Hüttenrode 1:0 (0:0). Ein Sonntagsschuss von Roland Fischbach bescherte der BFV-Reserve in allerletzter Minute den hochverdienten Derbysieg. Die Blankenburger bestimmten über 90 Minuten hinweg das Geschehen, allein Thomas Blume vergab drei Riesenchancen für die Platzherren. Hüttenrode lauerte auf Konter, in einigen Szene entging der BFV nur mit Glück einem Rückstand. Nachdem Ralf Seidel (87. Pfosten) und David Lindner (88. Latte) im Minutentakt nur das Aluminium trafen, schoss Oldie "Arno" Fischbach das Leder aus 25 Metern zum erlösenden Siegtor in den Torwinkel.


Seite 1 / 2
Pfeil Pfeil

Kommentare 0 Kommentare


Dokumenten Information
Copyright © Volksstimme 2014
Dokument erstellt am 2011-10-25 05:24:11
Letzte Änderung am 2011-10-25 05:24:11

Newsletter kostenlos abonnieren und keine Nachricht mehr verpassen!


Der Volksstimme.de-Newsletter: Das Wichtigste vom Tage kostenlos per E-Mail. Bitte tragen Sie hier Ihre E-Mail-Adresse ein und klicken anschließend auf "Absenden" (Mit dem Eintragen und Abschicken Ihrer E-Mail-Adresse haben Sie unsere Datenschutzbestimmungen akzeptiert.):
Hier E-Mail-Adresse eintragen


Sicherheitscode



Newsletter abonnieren


Volksstimme.de weiterempfehlen



Sie vermissen einen Artikel?


Die Volksstimme komplett als E-Paper

Bestellen Sie sich jetzt die tagesaktuelle Ausgabe der Volksstimme bequem als digitales E-Paper für nur 1,00 Euro in unserem Onlinekiosk.

Anzeige

Anzeige

Lokaler Sport


Lokale Nachrichten Halberstadt


Thalenser Baumkronenpfad in den Mühlen der Politik
PamelaGroll

Thale/Magdeburg (dl) l Im Tauziehen um den auf der Thalenser Roßtrappe geplanten Baumwipfelpfad soll... weiterlesen


30.10.2014 00:00 Uhr


Von Zugereisten, Fortgegangenen und Wiedergekommenen Gesprächsreihe "25 Jahre Nachwende" des Nordharzer Städtebundtheaters startet am Sonntag in Quedlinburg zum Thema Denkmalschutz
Quedlinburgs historische Altstadt im Jahr 1989: Viele Häuser wie die heutige Lyonel-Feininger-Galerie im Hintergrund waren nur noch Ruinen.Archivfoto: Jürgen Meusel

Quedlinburg (im) l Die im Rahmen der Inszenierungsreihe "Mythos Deutschland" des Nordharzer... weiterlesen


30.10.2014 00:00 Uhr


Braune Brühe aus dem Wasserhahngehört bald der Vergangenheit an
Christian Winter (rechts) und Michael Fenzl montieren bei Mahndorf Rohre für die neue Trinkwasserleitung.    Foto: Jörg Endries

Eine miese Trinkwasserqualität in Halberstadts Ortsteilen Schachdorf Ströbeck und Mahndorf sowie dem... weiterlesen


30.10.2014 00:00 Uhr


Weitere Lokalnachrichten aus Halberstadt

Fußball regional


FCM spielt unentschieden gegen Nordhausen

Magdeburg (epo) | Der FC Magdeburg hat sich bei seinem Regionalliga-Heimspiel am Freitag mit einem... weiterlesen


20.09.2014 00:00 Uhr
  • Kamera


Germania holt gegen Hertha II ersten Sieg
Germania Halberstadt will am Sonntag gegen Rathenow jubeln - so wie hier gegen Hertha BSC II. Archivfoto: Thomas Wartmann

Halberstadt. Im Kellerduell der Regionalliga Nordost gewann Germania Halberstadt gegen Hertha BSC II... weiterlesen


25.08.2013 22:00 Uhr
  • Kamera


FCM mit Ausgaben-Stopp
Die überzeugenden Pokalauftritte des FCM spülten jede Menge Geld in die  Kasse.

Magdeburg l Selten hat in jüngster Zeit beim 1. FC Magdeburg die Kasse so geklingelt... weiterlesen


30.10.2014 00:00 Uhr


Plauen wird "wegweisend"
Erwartet wegweisendes Spiel: Stephan Grabinski.

Halberstadt l "Weil bei uns Feiertag ist, hatten wir mit einer zeitlichen Vorverlegung kein Problem"... weiterlesen


30.10.2014 00:00 Uhr


Ergebnisse der Liga Nord/Ost
Weitere Nachrichten aus der Regionalliga

Neueste Leserkommentare


Man kann mächtig Stolz auf den Fcm sein, ob Fan oder nicht. Als Underdog aus der 4ten Liga so standhaft gegen einen guten Bundesligisten zu halten ist bewundernswert. Zeitweise hatte der Fcm sogar die Oberhand. Doch leider war es schon immer so, dass fer Fcm in wirklich wichtigen Spielen nicht die Nerven behält und am Ende verliert, so wie es gestern auch der Fall war. Schade, aber kein Grund um die Köpfe hängen zu lassen. Sogar im Gegenteil. Nur als Leverkusener würde ich mich nicht wagen erhobenen Hauptes durch die Gegend zu stolzieren.

von goodway am 30.10.2014, 18:34 Uhr

Ich verstehe hier die ganze Aufregung nicht!Das geht doch seit 25 Jahren so! Früher schimpften die Menschen über die SED heute machen das ALLE so egal aus welcher demokratischen Partei sie kommen. Und das mit dem Studium eines Freundes von Herrn Bullerjahn das ist doch wohl das wenigste, die Bundestagsabgeordneten beziehen auch Gehälter eines Bundesrichters und die haben noch zwei Staatsexamen abgelegt und das interessiert auch keinen.In einem freiheitlichen demokratischen Rechtsstaat sind solche Aktionen rechtens oder kennt einer ein Urteil wo schon einmal einer verurteilt wurden ist?Bisher gab es nur Einstellungen oder Freisprüche das ist Politik.

von biermann am 30.10.2014, 09:50 Uhr

Weitere Leserkommentare

Facebook



Anzeige
Anzeige
Nutzerlogin

Loggen Sie sich auf Volksstimme.de ein, um

- kostenlos den Volksstimme.de-Newsletter zu abonnieren
- Artikel auf Volksstimme.de zu kommentieren
- Ihre eigene Startseite (Nachrichtenbereich) zu gestalten

Sind Sie noch kein Nutzer auf Volksstimme.de? Dann registrieren Sie sich doch einfach und kostenlos!

Für die Anmeldung müssen Cookies in Ihrem Browser aktiviert sein.
Wichtiger Hinweis für Volksstimme.digital-Nutzer: Bitte nutzen Sie diesen Link oder klicken Sie auf E-Paper Login in der oberen Navigation

Benutzername: Passwort:

Jetzt anmelden Passwort vergessen