Der SV Seehausen hat sich am 27. Spieltag der Fußball-Kreisoberliga zu einem 3:1 (1:1)-Heimsieg gegen den Flechtinger SV gequält. Der zweite Tabellenplatz ist aber nicht gefährdet.

Seehausen/Süplingen l Meister Groß Santersleben gewann in Süplingen 2:0.

Das 3:1 der Seehausener, so deutlich es auch scheinen mag, war lange nicht in trockenen Tüchern. Der SVS legte los wie die Feuerwehr und ging durch Armin Ferl früh in Führung (4. Minute). In der Anfangszeit war der Gastgeber auch überlegen, ließ sich aber nach 20 Minuten immer mehr von der robusten Zweikampfführung der Flechtinger einschüchtern. So glichen die Gäste nach einem Lattentreffer per Kopf durch Philipp Siebert zum 1:1 (24.) aus. Dabei blieb es bis zum Halbzeitpfiff.

Nach dem Seitenwechsel hatte Flechtingen das 2:1 auf dem Fuß, aber eine Hereingabe in den Fünfmeterraum wurde Beute des bärenstark reagierenden Sascha Röber. Fast im Gegenzug machte es Steven Buchholz besser, als er den Flechtinger Torwart umspielte und den Ball zum 2:1 (52.) für Seehausen ins Tor schob.

Auf beiden Seiten ergaben sich im weiteren Spielverlauf gute Tormöglichkeiten. Den Schlusspunkt setzte Seehausens Kapitän Wischeropp, der frei vor dem Gästetor einschoss - 3:1 (89.).

Der SV Seehausen gratuliert auch eine Woche später nochmal öffentlich dem Aufsteiger Sv Groß Santersleben zum verdienten Titelgewinn.

SV Seehausen: Röber - Ott, Huhn, Bühring, Wischeropp, Hübner, Strauß, Haunschild (78. Schröder), Reber, Ferl, Buchholz

Flechtinger SV: Krümmling - Lippert, Hilliger (74. Putz), Weiss, Mechau, Folkens, Drevenstedt, Siebert, Ressel, Lemme, Hering

Torfolge: 1:0 Ferl (4.), 1:1 Siebert (24.), 2:1 Buchholz (52.), 3:1 Wischeropp (89.)

Schiedsrichter: Heiko Schulze - Rolf Szibzick/Marcel Wiebusch. Zuschauer: 60

Grün-Weiß Süplingen - SV Groß Santersleben 0:2 (0:0). Der bereits als neuer Titelträger und Aufsteiger in die Landesklasse feststehende SV Groß Santersleben hat sich auch in Süplingen keine Blöße gegeben. Am 27. Spieltag setzte sich Santos bei den Grün-Weißen mit 2:0 (0:0) Toren durch.

Nach einer torlosen ersten Halbzeit stellte Santos im zweiten Abschnitt zeitig die Weichen und machte alles klar. Tobias Herrmann brachten den Kreismeister in der 60. Minute mit einem verwandelten Strafstoß 1:0 in Führung. Christian Huhle legte mit seinem Treffer in der 63. Minute den Grundstein zum 2:0-Auswärtserfolg für Santos. Für die Grün-Weißen wird die Lage nun immer prekärer, um den möglichen Abstieg noch zu verhindern.

Santos musste in diesem Spiel auf etliche Stammkräfte verzichten, aber der Einsatz jüngerer Spieler aus dem Reserve Kader hat sich am Ende gelohnt und Coach Fritz Ledderboge konnte sich einen Eindruck über die Leistungsstärke der jüngeren Spieler verschaffen.

Grün-Weiß Süplingen: Wulff -Krause, Rätzel, Konrad, Wendt, Wosahlo, Roemer, Keilwitz, Lattussek, Müller, Diekmannn, Sarner, Preuß

Santos: Kramer - Kranz, Blancke, Huhle, Stadler, Herrmann, Dolcke, Roelecke, Tangermann, Marschke, Grolms

Torfolge: 0:1 Tobias Herrmann (60./Strafstoß), 0:2 Christian Huhle (63.)

Schiedsrichter: Norman Schmelzer - Frank Schulze/Ludwig Brohme. Zuschauer: 76