Barleben (aib) l Der FSV Barleben trat am Freitagabend zuhause zu seinem zweiten Testspiel in dieser Wintervorbereitung an. Zu Gast auf dem Barleber Kunstrasenplatz war der Braunschweiger Bezirksligist FSV Schöningen. Das Team aus Niedersachsen wird derzeit vom ehemaligen Völpker Trainer Thoralf Bennert betreut. Kurz vor Spielbeginn meldete sich dann auch noch einmal das Winterwetter zu Wort und bescherte beiden Teams einigen Neuschnee. Dennoch konnte die Begegnung stattfinden. Und der Gastgeber begann gewohnt druckvoll. Bereits in der siebten Spielminute gelang dem wiedergenesenen FSV-Stürmer Christopher Kalkutschke die 1:0-Führung. Der Verbandsligist setzte daraufhin auch gleich nach. Doch in der Folgezeit verhinderte ein überragend aufgelegter Schöninger Schlussmann weitere Treffer der Hausherren. Es dauerte bis zur 31. Minute, ehe Rene Heckeroth das 2:0 für seinen FSV erzielte. Mit diesem Ergebnis wurden dann auch die Seiten getauscht. Zur Pause wechselte Trainer Mario Middendorf einige Spieler aus und probierte ein paar neue Sachen.

Doch auf dem schneebedeckten Boden scheiterten die Barleber Angreifer entweder am Gästekeeper oder vergaben ihre Möglichkeiten leichtfertig. Trotz guter Chancen von Denis Neumann und David Hennig sollte kein weiterer Treffer mehr fallen. So blieb es am Ende beim verdienten 2:0-Erfolg des FSV Barleben gegen einen gut mitspielenden und fairen Gegner vom Schöninger FSV.

FSV Barleben 1911: Lenhard, Bèle (46. Schönberg), Prinz, Loth (46. Matthias), Weiß, Potyka, Heckeroth (46. Hennig), Hagedorn, Brendel (46. Schipke), Kalkutschke (46. Schindler), Kühnast (46. Neumann).

Torfolge: 1:0 Kalkutschke (7.), 2:0 Heckeroth (31.).