Stendal (csc) l Am vergangenen Samstag ist in der Fußball-Kreisliga die Partie Rot-Weiß Arneburg II gegen Blau-Weiß Gladigau mit 1:1 (1:0) geendet.

Jeder der Zuschauer am Spielfeldrand spürte die Angst in der Luft, die beide Teams versprühten. In diesem Kellerduell wollte niemand einen Fehler begehen und so versuchte man erstmal Sicherheit in den eigenen Reihen aufzubauen. Trotzdem sah man viele Fehlpässe und Abstimmungsschwierigkeiten zwischen den Defensiv- und dem Offensiverbund auf beiden Seiten. Die Hausherren legten zuerst den Respekt vor diesem Spiel ab und begannen mehr zu investieren. Dadurch bauten sie eine Überlegenheit auf und stellten die Gäste vor einige Probleme. In der 24. Minute bekam man dann den einzigsten starken fußballerischen Moment an diesem Nachmittag geboten. Markus Becker drang über außen durch einen Doppelpass in den Strafraum ein und ließ dem Gäste-Keeper nicht den Hauch einer Chance. Die zweite Hälfte hielt noch weniger Qualität bereit, da bei den Arneburgern die Kräfte nachließen und niemand mehr das Spiel in die Hand nahm. Die Gladigauer Abwehrspieler suchten immer wieder verzweifelt Anspielstationen um das Spiel etwas schneller zu gestalten. Aber die Bewegung in den eigenen Reihen war einfach viel zu dürftig. Als man dachte es passiert nichts mehr und die Beteiligten nur noch auf den Abpfiff warteten, gab es in der 89. Minute einen Elfmeter für die Gäste nach einem rüden Foulspiel. Ron Hader trat an, verwandelte und so endete der müde Kick mit einem 1:1.

Torfolge: 1:0 Becker (24.), 1:1 Hader (89.).