Fußball l Bismark (mna)Für die Landesliga-Kicker des TuS Schwarz-Weiß Bismark ist die Saison 2013/2014 zwar schon beendet, doch am vergangenen Samstag folgte die Elf von Trainer Dirk Grempler einer Einladung des Quedlinburger SV zu dessen 110-jährigen Bestehen. Auf dem Kleinfeld wurde erstmals der "Quedac-Cup" ausgespielt und so fanden sich die Ostaltmärker in einem gut besetzten Turnierfeld wieder. Doch der TuS wusste zu überzeugen und setzte sich in der Staffel B trotz einer 1:2-Auftaktniederlage gegen die "Kreisauswahl Harz" durch jeweils Siege über Verbandsligist VfB Sangerhausen (3:1) und Landesliga-Absteiger Germania Halberstadt II (3:0) als Gruppensieger durch. Im Halbfinale traf man nun mit dem Gruppenzweiten der Staffel A auf niemand geringeren als den frisch gebackenen Oberliga-Aufsteiger TV Askania Bernburg. Auch ein leidenschaftliches Auftreten und viel Laufaufwand konnten die 4:2-Niederlage jedoch nicht verhindern. Somit ging es für die Schwarz-Weißen, die mit Daniel Burkardt und Philipp Kühne auch schon auf zwei Neuzugänge zurückgreifen konnten, in das Neunmeterschießen um Platz Drei gegen die Harzauswahl, welches mit 6:5 verloren gehen sollte. Einen Titel räumten die Bismarker schließlich doch noch ab. Felix Knoblich sicherte sich mit fünf Turniertoren die Torschützenkrone. Kapitän Michael Metzger war mit dem Saisonausklang sehr zufrieden: "Wir haben uns heute gegen höherklassige Gegner sehr gut verkauft. Außerdem hat es eine Menge Spaß mit den Jungs gemacht".

TuS Bismark: Nahrendorf - Knoblich, Metzger, Burkardt, Fleischmann, Müller, Mayer, Grempler, Kühne.