Der Kapitän der Stendaler Lok-Verbandsligamannschaft hat beruflich sehr viel zu tun und kann in der Regel erst immer freitags am Training seines Fußballteams teilnehmen. Wenn die Truppe sonntags am Ball ist, dann auch noch an Sonnabend-Übungseinheiten. Dennoch spielt Groß in den Partien seiner Elf auf konstant hohem Niveau und bekommt dafür das Lob seines Trainer Sven Körner: "Philipp ist noch ein junger Spieler, zeigt aber großes Engagement, Disziplin und erreicht dadurch starke Leistungen."