In einem Nachholspiel der Fußball-Landesklasse, Staffel I, hat der Möringer SV gegen Grün-Weiß Potzehne am Sonnabend vor 170 Zuschauern 1:0 (0:0) gewonnen.

Möringen l Damit ist der Einstand (oder besser das Comeback) von Möringens Trainer Olaf Harfenmeister geglückt. Er hatte einige Umstellungen vorgenommen. Michael Blankau spielte Libero und vorn wirbelte Kapitän Maik Seguin neben David Berr.

Auf einem Platz an der Kante der Bespielbarkeit machte der Gastgeber sofort Druck, aber die ersten Chancen hatte Potzehne. An einem hohen Ball segelte Mario Stolle, der zum Kopfball angesetzt hatte, knapp vorbei (8.). Wenig später traf erneut Stolle nach einem Kopfball nicht das Ziel.

Auf der anderen Seite sorgte auch ein Kopfball von Christoph Siegert für Gefahr. Insgesamt neutralisierten sich aber beide Mannschaften in einer niveauarmen ersten Halbzeit, vieles spielte sich beim Kampf um jeden Ball im Mittelfeld ab.

Das änderte sich nach dem Wechsel. Möringen investierte mehr. Als Berr frei durch war, reagierte Potzehnes Keeper Patrick Schmidt glänzend (48.). Kurz darauf machte es der Möringer besser. Per gefühlvollen Effetschuss traf er zum 1:0 (58.). Schmidt war machtlos. Nur eine Minute später traf Berr den Pfosten, der Nachschuss von Seguin ging knapp vorbei.

Potzehne musste mehr machen, griff auch an, war aber nur bis zum Strafraum überlegen. Die größte Chance zum Ausgleich hatte Fabian Kretzschmann, dessen Schuss noch abgefälscht wurde. Steve Rauschenbach zeigte eine glänzende Parade. Auf der Gegenseite hätte Markus Laser mit zwei Kontern den Sack frühzeitig zubinden können. Er scheiterte jedoch zweimal ganz knapp. Auch der eingewechselte Tobias Trefflich hatte nach einem Sololauf nicht mehr die Kraft, um noch zu vollenden.

Die Potzehner wehrten sich verzweifelt gegen die drohende Niederlage, waren in ihren Mitteln aber nicht gefährlich genug, um die sattelfeste Abwehr der Möringer zu gefährdeten.

Am Ende jubelte einen Möringer Mannschaft mit ihrem Trainer, der ein gelungenes Comeback feierte.

Möringer SV: Rauschenbach - Bathke, Blankau, Siegert, Laser, Seguin, Berr, Bade (82. Renger), Jeding (70. Kumpe), Jaeger (75. Trefflich), Reiter.

Grün-Weiß Potzehne: Schmidt - Bierstedt (74. Mewes), Niebuhr, Bröckel, Klose, Wehrmeister, Kretzschmann, Stolle, Behrends (80. Wiegmann), Seeger, Krehl (82. Klement).

Tor: 1:0 David Berr (58.).

SR: Norbert Möllmann (Salzwedel).

Zuschauer: 170. Besondere Vorkommnisse: Keine.

Bilder