Stendal l Am Mittwochabend haben Kicker vom Lok Stendal und Tangermünde einen weiteren Test absolviert. Der Stendaler Verbandsligist gewann 1:0 (1:0).

Auf dem mit Schnee überzogenen Platz begann der Gastgeber ordentlich. Mit einem schnellen und scharfen Passspiel versuchte die Körner-Elf, die gegnerische Verteidigung auszuhebeln. So ergab sich nach zwei Minuten für Steven Schubert gleich die erste Möglichkeit. Sein Schuss strich am langen Pfosten vorbei.

Tangermünde versuchte aus einer sicheren Abwehr zu agieren, hatte in der Offensive zunächst kaum Aktionen. Lediglich ein Freistoß von Marcel Werner, der noch tückisch aufsetzte, brachte Torwart John Ziesmann leichte Probleme ein. Lok kam noch zu ein zwei verheißungsvollen Szenen. Die Mega-Chance war nicht dabei.

In der Folge leisteten sich die Hausherren in der Vorwärtsbewegung ein paar Abspielfehler. Fast wäre das bestraft worden. Martin Gödecke traf aus der Drehung den Pfosten. Nach Foul von Steven Schubert an Michael Fraaß zeigte Schiri Karsten Fettback zurecht auf den Punkt. Marcel Werner schob die Kugel ähnlich wie tags zu vor Schalkes Choupo Moting zu unplatziert aufs Tor. John Ziesmann ahnte das Eck und parierte. Im Gegenzug, schoss Benedikt Nellessen das 1:0. Moritz Instenberg hatte die Vorarbeit geleistet.

Nach der Pause kontrollierte zunächst Stendal wieder das Match. Ein Schuss von Steven Schubert ging an den Querbalken. Beim anschließenden Eckball ergab sich noch eine Chance für Hary Karaterzyan.

Sonst taten sich die Teams auf dem rutschigen Untergrund schwer. Tangermünde hatte durch Jonas Lehmann noch eine Gelegenheit, die Giebichenstein sicher hielt. Karaterzyan traf für Lok den Pfosten. "Wir haben ein ordentliches Spiel gemacht. Wenn wir den Elfer verwandeln, fällt das Tor nicht", sagte Saxonia-Coach Heiko Gödecke. Sven Körner meinte: "Ich bin nur bedingt zufrieden. Wir haben uns zu wenig Chancen erarbeitet und zu statisch agiert. Das muss alles schneller gehen".

1. FC Lok Stendal: Ziesmann - Sikulskyi, Buschke, N. Breda, Cham, Sommermeyer, Schubert, Grempler, Instenberg, Kühn, Nellessen, (Giebichenstein, Mahrhold, Erdmann, Gebauer, Karaterzyan, L. Breda, Bubke, Schröder.

Saxonia Tangermünde: Schreiber - Theele, Werner, Doerjer, Miedreich, Preuss, Lange, Fraaß, Gödecke, Lehmann, Korte, (Klipp, Platt).

Tor: 1:0 Nellessen (40.).