Jübar l In bestechender Form präsentierten sich am Sonnabend die F-Junioren der SG Letzlingen/Potzehne. Die Schützlinge von Trainer Uwe Pape gewannen im Rahmen der Staffel I nicht nur das auf einem guten Niveau stattfindende Turnier auf dem Jübarer Sportplatz, sondern sicherten sich auch noch die maximalen zwölf Zähler.

Die "Drei" war eindeutig die Lieblingszahl der Spielgemeinschaft aus dem Süden der Altmark. Denn genau diese Anzahl an Punkten und auch Toren verbuchten die Mannen um den starken Hannes Matyla in all ihren Begegnungen. Dreimal hieß es sogar 3:0, während der spätere Gesamtsieger nur im Duell mit dem SSV 80 Gardelegen beim 3:2 Mühe hatte. Zu diesem Zeitpunkt hatte der Turniersieg für Letzlingen/Potzehne jedoch bereits festgestanden.

Rang zwei ging in der Gesamtabrechnung an den SV Eintracht Salzwedel I. Die Hansestädter verbuchten sieben Punkte. Die Eintracht kam mit dem 0:3 gegen Letzlingen/Potzehne und dem 1:1 gegen Gardelegen etwas schleppend in den Wettkampf und verspielte bereits dort den ersten Platz. Daran änderten auch die 1:0-Abschlusssiege gegen Arendsee und Jübar/Bornsen nichts mehr.

Vier Zähler reichten dem SV Arendsee, um den Bronzerang einzunehmen. Dem Gastgeber trotzten die Seestädter ein 0:0 ab, zudem bezwangen sie zum Abschluss Gardelegen mit 2:0 und arbeiteten sich damit noch auf Platz drei vor. Der SSV 80 Gardelegen, der sicherlich etwas weiter vorn erwartet wurde, musste sich mit dem vierten Rang zufrieden geben. Das Kuthe-Team erreichte lediglich zwei Remis gegen Jübar/Bornsen (0:0) und Salzwedel I (1:1).

Nur dank der besseren Tordifferenz gegenüber dem FC Jübar/Bornsen, der sich ebenfalls zweimal die Punkte teilte (0:0 Arendsee, 0:0 Gardelegen), konnte der SSV der Roten Laterne entgehen. Die Platzherren um Trainer Christoph Meyer mussten sich trotz keineswegs enttäuschender Leistung zwar ohne erzieltes Tor, aber dafür mit immerhin zwei Zählern mit dem fünften und letzten Rang zufrieden geben.

Ergebnisse FC Jübar/Bornsen - SV Arendsee 0:0 SG Letzlingen/Potzehne - Eintr. Salzwedel I 3:0 SSV Gardelegen - FC Jübar/Bornsen 0:0 SV Arendsee - SG Letzlingen/Potzehne 0:3 Eintracht Salzwedel I - SSV Gardelegen 1:1 FC Jübar/Bornsen - SG Letzlingen/Potzehne 0:3 SV Arendsee - Eintracht Salzwedel I 0:1 SG Letzlingen/Potzehne - SSV Gardelegen 3:2 Eintracht Salzwedel I - FC Jübar/Bornsen 1:0 SSV Gardelegen - SV Arendsee 0:2

Endstand 1. SG Letzlingen/Potzehne 12:2 / 12 2. SV Eintracht Salzwedel I 3:4 / 7 3. SV Arendsee 2:4 / 4 4. SSV 80 Gardelegen 3:6 / 2 5. FC Jübar/Bornsen 0:4 / 2

Aufstellungen

SV Eintracht Salzwedel 09 I: Ebert - Eichner, Rostin, Neuschulz, Picht, Schulze, Zeipelt, Gehrke, Hammer.

SSV 80 Gardelegen: Reinke - Boldt, Rohrdiek, Halluschky, Baum, Lübke, Streibel, Luckschat, Pitzner.

FC Jübar/Bornsen: Schnaugst - Bieber, Roloff, Queckenstedt, Kirmeß, Stowitschek, Schulz, Lüttkemüller, Fäsche, Jahnke.

SG Letzlingen/Potzehne: Ludat - Genau, F. Kusian, Matyla, Pape, M. Kusian, Krökel, Kohlas, Barrie, Matthies, Gadau.

SV Arendsee 1920: Schulz - Klein, Kaul, Zeihe, Born, Schröter, Helle, Höhne, Behrens.

Bilder