Salzwedel (asc). In der Damen 40 Landesliga traten die Spielerinnen des TC Salzwedel am Sonnabend bei der SG Einheit Stendal II an. Mit einem Blick vor der Partie auf die Tabelle schien es eine Begegnung auf Augenhöhe zu werden. So war es im Endeffekt auch. Zwar verlor der TCS 2:4, doch ein Remis war greifbar nahe.

In den Einzelspielen ließ sich Ute Hofmann nicht zweimal bitten und spielte den ersten Satz beim 6:1 überlegen herunter. Auch der zweite Durchgang geriet nie Gefahr, aber Jutta Schröder holte immerhin zwei Punkte mehr (6:3). Dagegen kannte Stendals Beate Goroncy keine Gnade mit Salzwedels Sylke Dammert. Beim 6:2, 6:3-Erfolg war der wichtige Punkt schnell eingefahren. Spannend machte es Heike Radtke. Die Böddenstedterin gewann den ersten Satz 6:2, gab den folgenden 3:6 ab. Im dritten Abschnitt biss sich Radtke durch und holte den zweiten Zähler für den TCS. Ines Kausch hätte durch einen Einzelsieg schon einen Zähler sichern können, kam aber mit der Spielweise ihrer Kontrahentin gar nicht zurecht, gab Satz eins 1:6 ab. Im zweiten Durchgang hatte sie sich auf die Gegnerin eingestellt, doch Brunke brachte das Match noch nach Hause (6:4). So entschieden die Doppelspiele über den Gesamtausgang der Partie. Goroncy/Wetter spielten gegen Hofmann/Radtke auf. Das Stendaler Duo siegte 6:3, 6:4. Jetzt lag alles an Dammert/Kausch. Während der erste Durchgang eine leichte Beute der Einheit-Damen war (6:1), blies im zweiten Satz ein scharfer Gegenwind. Doch die Salzwedelerinnen nutzten ihren Vorteil im Tiebreak nicht und verloren 6:7.

Einheit Stendal II - TC Salzwedel4:2

Einzel: Schröder - Hofmann 1:6, 3:6; Goroncy - Dammert 6:2, 6:3; Wetter - Radtke 2:6, 6:3, 3:6; Brunke - Kausch 6:1, 6:4.

Doppel: Goroncy/Wetter - Hofmann/Radtke 6:3, 6:4; Schröder/Brunke - Dammert/Kausch 6:1, 7:6.