Stadtfeld (hjh) l In der A-Jugendbundesliga empfing der SC Magdeburg den Tabellensiebten, die HSG Freiberg. Die Gäste entpuppten sich trotz des 39:35 (19:16)-Heimsieges für den SCM auch diesmal wieder als ein unbequemer Gegner und konnten lange Zeit an den von Harry Jahns trainierten Elbestädtern dranbleiben.

Nach einem guten Start führte der Club durch Tore von Nicholas Stiebler und André Czech schnell mit 6:2. Diesen Vorsprung hielten die Magdeburger bis zur 17. Minute. In doppelter Überzahl konnten die Gäste dann auf 9:8 verkürzen. Doch mehr gelang nicht.

Michel Poek traf für den SCM zum 15:10, ehe die Gäste zur Pause auf 19:16 verkürzen konnten.

Auch in der zweiten Spielhälfte schenkten sich beide Mannschaften nichts. Vincent Sohmanns Tor zum 26:21 in der 41. Minute brachte keine Ruhe ins Spiel. Immer wieder nutzten die Gäste ihre Überzahlsituation, um den SCM nicht wegziehen zu lassen. In der 52. Minute trafen die Freiberger sogar zum 30:29-Anschlusstreffer. Doch Vincent Sohmann und Alexander Saul sorgten mit ihren Toren für die 34:30-Führung des Clubs.

In der hektischen Schlussphase mussten die Magdeburger noch einmal in doppelter Unterzahl spielen. Aber auch diese Situation wurde gemeistert. Torhüter Moritz Stemmler wurde freigespielt, er traf in der 59. Minute zum 38:34 und wenig später war André Czech mit seinem Treffer zum 39:35 erfolgreich. Mit diesem Sieg bleiben die Magdeburger weiter am Tabellenführer Berlin dran.

SCM: Stemmler 1, Schneider - Zimmermann 2, Uscins, Wasielewski 1, Sohmann 10/1, Stiebler 4, Lindner, Michael, Wiebe, Czech 9, Saul 6, Poek 6

Freiberg: Horna, A. Riedel, Koch - C. Werner, Kammlodt 6, Bolomsky 6/5, Tieken 2, N. Werner 3, Elsässer 8/1, Lehmann 3, Junghans, Wunderwald 2, Hartmann, B. Richter 5

Schiedsrichter: Schaban/Westphal. Zuschauer: 150. Siebenmeter: SCM 1/1; Freiberg 7/6. Zeitstrafen: SCM 9; Freiberg 3