Stadtfeld l Auf die SCM-Youngsters (4. Platz/30:14 Punkte) wartet am Sonnabend (19.30 Uhr/Gieslerhalle) im Heimspiel der 3. Liga Ost der Männer mit dem Tabellensiebten HC Elbflorenz (25:19) ein ganz anderes Kaliber als noch zuletzt mit den Kellerkindern TG Münden und MTV Vorsfelde.

Das weiß auch Youngsters-Coach Bennet Wiegert nur zu gut: "Das wird ein Spiel auf Augenhöhe. Die haben eine verdammt gute Mannschaft, sind individuell vielleicht sogar besser besetzt als wir, auf jeden Fall aber sehr erfahren." Mit dem erstligaerfahrenen Dennis Knudsen im rechten Rückraum, Kreisspieler Rasmus Hansen sowie dem linken Rückraumspieler Alexander Matschos verfügen die von Peter Pysall trainierten Elbflorenzer über herausragende Einzelkönner, die Spiele entscheiden können. Und die Dresdner ließen in ihren letzten beiden Auswärtsspielen aufhorchen, spielten in Baunatal 28:28, gewannen 31:27 in Bernburg.

Wiegert freut sich aber auf die Partie, sagt: "Das sind die Spiele, die wir brauchen, die bringen die Jungs weiter."

Wer von seinen "Jungs" konkret am Sonnabend zum Einsatz kommt, war gestern noch nicht ganz klar, zumal die A-Jugend in Potsdam spielt. Maximilian Janke zog sich im Training eine Zerrung zu, für ihn wird entweder Bruno Zimmermann oder Maximilian Wasielewski auflaufen. Da Sven Vogel immer noch nicht fit ist, könnte auf rechtsaußen erneut John Michael zum Einsatz kommen. Auch Tim Hornke wäre eine Variante. "Das muss ich noch mit den anderen Trainern abstimmen", so Wiegert zu den Personalien.