Magdeburg l Bereits am Freitagabend (19 Uhr/Sporthalle "Bruno Hinz") bestreiten die SCM-Youngsters beim SV Anhalt Bernburg ein weiteres Landesderby in der 3. Handball-Liga Ost der Männer.

Die Gastgeber würden zu gern mit den Landeshauptstädtern nach Punkten gleichziehen, gewannen das Hinspiel im November mit 24:20. Zwischenzeitlich hatten die Bernburger sogar den Staffel-Sieg im Blick, doch hat sich das Thema nicht nur aufgrund der 18:27-Niederlage vor einer Woche in Rodgau erledigt. Auch aus wirtschaftlichen Gründen war die 2. Liga wohl nie ein ernsthaftes Thema für den SV Anhalt.

Das sieht auch Ingolf Wiegert, Vater von Youngsters-Trainer Bennet Wiegert, so: "In Sachsen-Anhalt gibt es derzeit keinen potentiellen Zweitligisten. Das kann sich aus finanziellen Gründen kein Verein leisten." Wiegert senior muss es wissen, er gehörte auch schon dem Aufsichtsrat der Bernburger an. Nicht nur deshalb wird sich der einstige SCM- und DDR-Nationalspieler heute auf den Weg an die Saale machen. "Sicherlich wollen die alten, ehemaligen SCM-Akteure (Lampe, Cieszynski, Grohmann) es den heutigen, jungen Magdeburgern zeigen", meint Wiegert, der seit einiger Zeit wieder Stammgast bei den Heimspielen der Youngsters ist, auch schon seine einstigen Mitspieler Ernst Gerlach und Manfred Hoppe im Schlepptau hatte. "Es macht einfach Spaß, den Jungs zuzusehen", so Ingolf Wiegert.

Sein Sohn Bennet muss heute Abend auf Tomasz Gebala, der für Polens Juniorenauswahl im Einsatz ist, Philip Ambrosius, dessen Handverletzung wieder aufgebrochen ist, und Bruno Zimmermann, der an Angina erkrankt ist, verzichten. Der Youngsters-Trainer meinte gestern: "Ich bin gespannt, wie sich mein Team in der sicherlich heißen Atmosphäre präsentieren wird."