Sudenburg l Bereits heute Nachmittag steht für die Kickerinnen des Magdeburger FFC der 17. Spieltag in der 2. Bundesliga Nord der Frauen an. Der von Steffen Scheler sowie Jens Schulze gecoachte Tabellenzehnte ist ab 14 Uhr beim Tabellenzweiten Herforder SV zu Gast.

Seit gestern steht Scheler, Inhaber der A-Lizenz, der auch der verantwortliche Trainer des Bundesliga-Teams der B-Juniorinnen des Vereins ist, gemeinsam mit Jens Schulze in der Verantwortung. Beide wollen mit dem Team den Klassenerhalt sichern.

Die Magdeburgerinnen haben beim Titelaspiranten in Herford nichts zu verlieren, streben dort trotzdem einen Punktgewinn an. Krankheitsbedingt wird Stefanie Mücke nicht zur Verfügung stehen, ebenso die verletzte Nikoleta Boycheva. Wieder im Kader steht dafür aber Spielführerin Katja Gabrowitsch, die nach langer Pause darauf brennt, "ihre" Mannschaft erfolgreich zu führen.

Der gastgebende Herforder SV wird die Partie gegen den abstiegsbedrohten Magdeburger FFC sehr ernst nehmen, da er mit einem Sieg wieder die alleinige Tabellenführung übernehmen würde. Die zweite Mannschaft des 1. FFC Turbine Potsdam hatte in dem vorgezogenden Punktspiel mit dem 1:1 beim FSV Gütersloh wichtige Punkte im Kampf um die Meisterschaft liegen gelassen.

Das Herforder Team, in deren Reihen seit eineinhalb Jahren auch die Ex-Magdeburgerin Isabelle Knipp spielt, konnte schon zwei Mal die Meisterschaft in der 2. Frauen-Bundesliga bejubeln und strebt den Wiederaufstieg in die erste Liga an. Nach jeweils einem Jahr in der höchsten deutschen Spielklasse (2008/09 sowie 2010/11) stiegen die Herforderinnen jeweils aber gleich wieder ab.

Bilder