Stadtfeld l Nach dreiwöchiger Pause und der 32:37-Niederlage beim SV Bernburg, der ersten Pleite unter Neu-Trainer Bennet Wiegert nach zuvor elf Siegen in Folge, empfangen die SCM-Youngsters am Sonnabend (19.30 Uhr/Gieselerhalle) den TV Kirchzell.

In der Partie Dritter (38:16 Punkte) gegen Zweiter (41:13) können sich die Elbestädter drei Runden vor dem Saisonende nur durch einen vollen Erfolg noch Hoffnungen auf den bedeutungslosen zweiten Rang machen. Der interessiert Youngsters-Coach Wiegert aber ohnehin nicht, wichtiger ist dem 32-Jährigen die Entwicklung des Teams und jedes Einzelnen.

Allerdings müssen die Gastgeber gegen die Südhessen, denen sie im Hinspiel am "Doppel-Spieltag" Anfang November ersatzgeschwächt 26:31 unterlagen, auf eine Reihe ihrer hoffnungsvollen Talente verzichten, denn im Viertelfinal-Hinspiel um die deutsche Meisterschaft empfängt die A-Jugend des SCM am Sonnabend um 15 Uhr die SG Flensburg-Handewitt. Somit werden Saul, Sohmann und Zimmermann, die mittlerweile eine durchaus tragende Rolle bei den Youngsters einnehmen, fehlen.

"Ansonsten sind aber alle an Deck", so Wiegert, der davon ausgeht, dass auch der zuletzt erkrankte Rechtsaußen Sven Vogel rechtzeitig fit wird. "Wir wollen nicht die Saison einfach austrudeln lassen. Dabei vertraue ich den Jungs, die ich am Sonnabend zur Verfügung habe", so der SCM-Coach.