Magdeburg l Nach einer "unterirdischen" ersten Halbzeit mit Sommerfußball im Frühling, in der Askania Bernburg die Führung der A-Junioren des TuS 1860 Magdeburg in der Fußball-Verbandsliga durch Maximilian Tewes (10.) in ein 2:1 verwandelte, riss sich das Team der Trainer Mario Ebert und René Franke zusammen, gewann noch mit 3:2. Die Tore in der für die in der zweiten Hälfte spielerisch klar überlegenen Gäste erzielten Lucas Tann (61.) und Jonas Kliche mit einem 30-m-Kracher in der 75. Minute. Dreimal verhinderten zudem Pfosten bzw. Latte weitere Treffer der 60er.

TuS 1860 Magdeburg: Bastron - Sprengkamp, Franke, Müller, Lleshi (54. Hilgendorf), Thies, Mätzel (46. Koeppe), Tann, Stieger, Tewes, Kliche

In der Verbandsliga der B-Junioren ging der TuS 1860 Magdeburg aus einem wohltuend fairen Lokalderby beim Gastgeber Magdeburger SV Börde, in dem Schiedsrichter Thomas Neumann ohne Verwarnung auskam, als verdienter Sieger hervor. Nach dem Doppelschlag zur 2:0-Führung durch Florian Thumm (13.) und Lukas Grewe (16.) blieb es bei der Führung bis zum Halbzeitpfiff. Mika Hess machte dann mit seinem Treffer in der 56. Minute den Sack für die Schützlinge der Trainer Sven Reinke und Holger Gaudian endgültig zu.

Magdeburger SV Börde: Schröder - Behrens, Winkelmann, Hahne, Sori Acosta (49. Bosse), Schinlauer, Thielemann (53. Wolf), Baumann, Fischer, Petzold (56. Böttger), Niemitz (64. Darman)

TuS 1860 Magdeburg: Fischer - Koeppe, Bader, Müller, Thies (44. Hess), Grewe, Omar, Tewes, Thumm (49. Mätzel), Kliche, Salewski

In der Fußball-Verbandsliga der C-Junioren unterlag Gastgeber TuS 1860 Magdeburg dem Burger BC 08 mit 2:3 (2:2) Toren. Die Neustädter Kicker begannen wie die Feuerwehr führten durch Tore von Alexander Wunder (2.) und Jonas Pohlmann (7.) bereits nach sieben Minuten mit 2:0. Doch die Burger Gäste konnten durch Jonathan Benedikt Höschele (15.) und Fabian-Lukas Riemann (30.) noch vor der Halbzeit ausgleichen.

In der zweiten Spielhälfte gelang dann bis kurz vor Spielende keiner der beiden Mannschaften ein weiterer Treffer. Erst als die Gäste aus der Ihlestadt durch den eingewechselten Gabriel Michael Pütter nach einem Fehler in der TuS-Abwehr noch den 3:2-Treffer setzten, stand der glückliche Sieg der Burger fest.

TuS 1860 Magdeburg: Freistedt - Papendick (36. Pauels), Koch, Littinski, An. Wunder (58. Gustus), Pohlmann (54. Paul), Lubner, Stolte, Kirchner, Garz, Al. Wunder (48. Wenzel)