Magdeburg l Die beiden Spitzenteams rutschten aus: Tabellenführer HSV Medizin kassierte am 27. Spieltag eine Niederlage vor eigenem Publikum. Der Tabellenzweite Fermersleber SV konnte nicht profitieren, spielte nur remis. Das Meisterschaftsrennen bleibt weiterhin spannend, beide Teams haben nun 59 Zähler. Auch die SG Handwerk rückte mit einem Sieg wieder näher an die Spitze.

Spitzenreiter HSV Medizin musste sich dem Tabellenvierten SV Eintracht auf eigenem Platz mit 1:3 (1:1) geschlagen geben. Bereits nach zwei Minuten traf Alexander Geschke für die Gäste. Der HSV glich in der 12. Minute durch Tino Schönberg aus. Kurz nach dem Seitenwechsel sorgte aber Helder Antonio Ferreira für die erneute Führung der Eintracht. Patrick Ellrich sorgte in der 72. Minute für den 1:3-Endstand. HSV-Trainer René Angerer zeigte sich enttäuscht: "Das war eine bittere Niederlage. Wir hätten einen großen Schritt machen können, hatten aber Glück, dass auch der FSV nicht gewonnen hat. Wir haben es nach wie vor in der eigenen Hand."

Diesen Ausrutscher des HSV nutzte der Fermersleber SV nicht. Im Gastspiel beim Tabellenfünften BSV 79 holten die Fermersleber nach einem 1:1 (0:1) nur einen Punkt. Der FSV ging zunächst durch einen verwandelten Strafstoß von Steven Schoß in Führung. Im zweiten Durchgang glichen die Gastgeber durch Matthias Lange aber wieder aus und sicherten den Punkt. Das Duell zwischen HSV und FSV wird wohl erst am 29. Spieltag entschieden, wenn beide Teams direkt aufeinander treffen.

Die SG Handwerk nutzte die Ausrutscher des Führungsduos und kam mit einem deutlichen 7:1 über TuS Neustadt II näher heran. Die Gastgeber gingen bereits früh durch ein Tor von Dennis Plonka in Führung. Nach einer halben Stunde erhöhte Marco Knoll, kurz danach traf wieder Plonka. Vor der Pause gab es noch einen Doppelschlag: Matthias Francke und Andre Petersdorf besorgten den 5:0-Halbzeitstand. Petersdorf machte im zweiten Durchgang das halbe Dutzend voll. Der TuS-Treffer von Sven Haberler brachte nichts mehr, auch Knoll ließ kurz vor dem Ende seinen zweiten Treffer folgen.

Der Polizei-SV gewann sein Heimspiel gegen den SKV MeriDian mit 1:0 (1:0). Das Tor des Tages erzielte Michael Schultze in der 45. Minute praktisch mit dem Pausenpfiff.

Im Duell der zweiten Mannschaften setzte sich der VfB Ottersleben II bei Germania Olvenstedt II mit 4:0 (2:0) durch. Den Führungstreffer erzielte Michael Wilhelm bereits in der fünften Minute. In der 36. Minute erhöhte Nino Neunast auf 2:0 für die VfB-Zweite. Nach dem Seitenwechsel erzielte Wilhelm seinen zweiten Treffer. Negativer Höhepunkt für Germania II: Tim Stephan sah nach wiederholtem Foulspiel Gelb-Rot (79.). In der Folge besorgte Sascha Hack in der 82. Minute den 0:4-Endstand.

Der MSV Börde II gewann sein Gastspiel bei Roter Stern Sudenburg II ebenfalls mit 4:0 (1:0). Bereits nach sechs Minuten traf Simon Witt für die Börde-Zweite. In der 62. Minute legte Matthias Wrede für die Gäste nach. Christian Hildebrand erzielte 20 Minuten vor dem Ende den dritten Treffer des Tages, Wrede markierte kurz danach seinen zweiten Treffer und damit den Endstand.

Der SV Aufbau/Empor Ost setzte sich im Nachbarschaftsderby gegen die dritte Mannschaft des 1. FC Magdeburg mit 2:0 (1:0) durch. Kurz vor der Pause brachte Maurice Brietenhagen den Gastgeber in Führung. In der Nachspielzeit der zweiten Halbzeit erhöhte Steven Mohr mit dem zweiten Treffer für AEO die Führung.