Der Floorballspieler der Magdeburg Tigers konnte sich als einziger Akteur seines Teams bei der deutlichen 1:20 (0:4, 1:10, 0:6)-Niederlage in der 2. Runde des Stena Line Floorball-Pokals beim amtierenden deutschen Meister UHC Sparkasse Weißenfels über einen Treffer freuen. Allerdings ist diese Niederlage, auch in dieser Höhe, kein allzu großer Beinbruch. Das sah auch Trainer Dominik Knott so: "Die Niederlage geht in Ordnung. Weißenfels ist eine Nummer zu groß für uns."Foto: Eroll Popova