Magdeburg l Die Wasserball Union Magdeburg kehrte in der 2. Bundesliga, Landesgruppe Ost, mit zwei Siegen von der SG Wasserball Dresden (10:6) und dem SV Zwickau 04 (9:3) an die Elbe zurück und belegt aktuell den vierten Rang.

Im Spiel gegen Dresden wuchs bei den ersatzgeschwächt antretenden Magdeburgern besonders Wilhelm Block über sich hinaus. Der 17-Jährige erzielte die ersten beiden Tore für die WUM. Nach dem Anschlusstreffer besorgten dann Max Lehnert, Hagen Leditschke, Ilia Butikashvili, Philipp Gründemann und Thomas Posteras die Treffer zur 7:4-Pausenführung der WUM.

Im dritten Durchgang schieden zunächst Gründemann und Lehnert aus, trotzdem hielt die WUM nach Treffern von Block und Lukas Schulle den Drei-Tore-Abstand (9:6). Im letzten Durchgang markierte Block zunächst das 10:6. Dann musste Posteras nach drei Fouls das Becken verlassen. Doch die WUM verteidigte das Ergebnis, u.a. hielt Keeper Detlef Klotzsch einen Fünfmeter-Strafwurf.

Tags darauf in Zwickau war es erneut Block, der das 1:0 für die WUM erzielte. Im zweiten Viertel trafen beide Teams, für die WUM war Butikashvili zum 2:0 erfolgreich.

Nach dem Wechsel war es zunächst Schulle, der mit einem Strafwurf das 3:1 markierte. Den Ausschluss von Leditschke nutzte Zwickau zum 2:3-Anschluss. Doch mit viel Übersicht bauten Posteras und Lehnert das Ergebnis auf 2:5 aus. Zwickau kam zwar nochmals auf 3:5 heran, doch dann zeigte Butikashvili einen Galaauftritt. Mit einem Hattrick innerhalb von 90 Sekunden besorgte er die 8:3-Führung, die Posteras noch auf 9:3 ausbaute.

WUM: Klotzsch - Postera 3, Butikashvili 5, Gründemann 1, Lehnert 2, Wolfgram, Leditschke 1, Schulle 2, Block 5, Richter, Wiese