Handball l Stadtfeld (hm) Vor den A-Jugend-Handballern des SC Magdeburg liegt in der Bundesliga Nord der Monat der Wahrheit, trifft der aktuelle Tabellenführer doch in den nächsten vier Spielen bis zum 1. März mit den Füchsen Berlin (22:6 Punkte), der SG Flensburg-Handewitt (15:15), dem derzeit punktgleichen TSV Burgdorf (25:5) sowie dem THW Kiel (20:6) auf die vier unmittelbaren Verfolger. Die beiden am Saisonende erstplatzierten Teams sind für das Viertelfinale um die deutsche Meisterschaft qualifiziert.

Heute Abend (19 Uhr/Gieselerhalle) geht es gegen die Füchse Berlin, den Serienmeister der letzten Jahre. "Die Jungs sind heiß, wissen aber auch um die Schwere der Aufgabe", so SCM-Coach Martin Ostermann, der noch um Johannes Wasielewski (Schulter) bangt. Im Tor erste Wahl sind Erik Kirchner (18) und Fabian Heisinger (16), der als Alternativen für die SCM-Youngsters in der 3. Liga aber noch zu jung und nicht spielberechtigt ist.