Magdeburg l Mit 230 Teilnehmern zählte die diesjährige Auflage des Schneeflocke-Orientierungslaufes zu den größeren Veranstaltungen in der Orientierungslaufszene. Ausgeschrieben waren Langdistanzen im Potsdamer Waldgebiet "Saugarten".

Insgesamt sechs Podestplätze konnten die Läufer des USC Magdeburg für sich verbuchen. Friedemann Laugwitz (H70/ 2,9 km/10 Posten) und Peter Wichmann (H75/2,4 km/8 P.) sicherten sich ihre Altersklassensiege. Jeweils zweite Plätze belegten Antje Schley (D40) und Veronika Lange (D45). Hannelore Laugwitz (D65) und Walter Ohk (H65) komplettierten als Dritte das erfolgreiche Abschneiden des Vereins.

Im Gegensatz dazu erfolgte beim dritten Wertungslauf der Winterserie Leipzig, Halle, Merseburg keine Altersklassen-Wertung. Die Veranstalter der HSG Merseburg legten drei verschieden schwere Strecken durch das Hallenser Wohngebiet "Silberhöhe", gewertet wurde nach Bahnen.

42 Orientierungsläufer aus Sachsen und Sachsen-Anhalt, darunter auch drei Läufer des ESV Lok Magdeburg, stellten sich den Orientierungsaufgaben. Holger Jurack (H55) bewältigte die schwierigste Bahn (6 060 m/24 Posten) als Zweitbester in 46:08 min. Auf Bahn C (1 360 m/9 P.) überzeugte die dreizehnjährige Marlen Steinhoff als schnellste Läuferin (14:41 min). Ebenfalls fehlerfrei absolvierte Daisy Rasch Bahn B - 4 040 m und 16 Posten konnte die Sechzehnjährige nach 40:38 min beenden; sie wurde als beste Jugendliche Vierte.

Für die beiden Mädchen, die neben dem Leichtathletik-Training regelmäßig an OL-Wettkämpfen teilnehmen, stehen 2015 vier Deutsche Meisterschaften im Kalender. Es ist also wieder Orientierungslauf-Zeit.