Magdeburg l Einen gemeinsamen Betriebsausflug nach Hannover unternehmen am Sonnabend die SCM-Youngsters und die A- Jugend-Handballer des SC Magdeburg. Und das aus ganz praktischen Gründen.

Morgen um 17 Uhr gastieren die Youngsters in der 3. Liga Ost der Männer beim HSV Hannover. Dabei dürfte in der Misburger Sporthalle auch wieder der ein oder andere A-Jugendliche im Kader stehen. Tags darauf muss die Magdeburger A-Jugend um 13.30 Uhr im Bundesliga-Topspiel beim Tabellen dritten THW Kiel ran. Darum verbringen die jungen Elbestädter die Nacht vom Samstag zum Sonntag in einem Hotel in Hannover, fahren von dort weiter an die Kieler Förde, um da nach zuletzt zwei Niederlagen in Folge möglichst zu punkten und sich die Chance auf das Erreichen des Meisterschafts-Viertefinals zu erhalten.

Doch zunächst gilt die Aufmerksamkeit des SCM-Nachwuchses der Drittliga-Partie morgen Abend beim Tabellensechsten HSV Hannover. Youngsters-Coach Bennet Wiegert hat im Vorfeld sehr wohl den 26:22-Derbyerfolg des HSV Hannover am vergangenen Sonnabend bei der Zweiten des TSV Burgdorf registriert: "Das Ergebnis war schon etwas überraschend und zeigt, das unser Spiel am Sonnabend keine einfache Aufgabe wird, da die Hannoveraner über eine gute Physis verfügen und offensivstark sind."

Da die Youngsters zuletzt vermehrte Abwehrschwächen zeigten, ist sich Wiegert sicher: "Die Leistung aus dem Pirna-Spiel wird nicht reichen." Da kassierte die SCM-Zweite daheim 33 Tore.

Fragezeichen stehen noch hinter Bruno Zimmermann (grippaler Infekt) und Alex Saul (Husten), die bislang nicht mittrainierten.