Sudenburg l Am Sonntag empfängt der Magdeburger FFC in der 2. Frauen-Bundesliga die Erstligareserve des VfL Wolfsburg. Der Anstoß im Heinrich-Germer-Stadion ist um 14 Uhr.

Der Tabellenachte aus Wolfsburg kann mit je fünf Siegen und Niederlagen sowie vier Remis eine ausgeglichene Saisonbilanz nachweisen und rangiert in der Tabelle mit 19 Punkten jenseits von Gut und Böse. Im Hinspiel konnten die Magdeburgerinnen, die es bislang erst auf zwei Punkte bringen, den "Jung-Wölfen" ein 1:1 abtrotzen. Allerdings ist seit Oktober nur ein mageres Pünktchen auf dem MFFC-Konto hinzugekommen, so dass das Schlusslicht um den Klassenerhalt zittern muss.

Beide Teams standen sich in der 2. Liga bislang dreimal gegenüber. In Wolfsburg endeten die Partien jeweils 1:1. Daheim unterlagen die Magdeburgerinnen in der Vorsaison mit 0:3. Vielleicht gelingt den Gastgeberinnen ja doch das Unmögliche, ein weiterer Punktgewinn. Am vergangenen Wochenende fehlten im Spiel beim Tabellendritten Gütersloh (0:1) nur wenige Minuten.

Definitiv fehlen wird am Sonntag Wiebke Seidler. Die 18-Jährige, die bereits 53 Zweitligaeinsätze für den MFFC absolvierte, zog sich in Gütersloh eine Bänderverletzung zu. Das Ergebnis der MRT-Untersuchung ist noch nicht bekannt. Ansonsten gibt es wohl keine weiteren personellen Veränderungen im Vergleich zur Vorwoche.