Magdeburg (mhe). Nach einer kleinen Durststrecke konnte der BSV 93 sein Auswärtsspiel bei der SG Lok Schönebeck mit 28:25 (13.13) gewinnen. Das ist nach den Leistungen der vergangenen Wochen und dem Umstand, dass man in der Fremde diese Saison besondere Schwächen offenbarte, ein wenig überraschend. Aber das Erfolgsrezept der Olvenstedter war eine souveräne Abwehr und ein sehr gut aufgelegter Florian Fredow im Tor. Mitte der zweiten Hälfte konnte sich der BSV einen Vier-Tore-Vorsprung erarbeiten, den man sogar in Unterzahl verteidigte.

Nachdem Marcel Grüneberg das erste Tor erzielte, bestimmte im Anschluss zunächst der Gastgeber das Spielgeschehen, setzte sich auf 5:3 ab. Als man die anfänglichen Unkonzentriertheiten abstellte, begann die bis dahin stärkste Phase des BSV, der die Partie prompt drehte und selbst mit vier Toren in Front ging (5:9). Aus einer stabilen Abwehr heraus wurden die Angriffe nun konsequent vorgetragen.

Der BSV verlor in der Folgezeit ein wenig das Konzept und verfiel zurück in alte Muster. Dies nutzte der Gegner konsequent aus und legte einen Sechs-Tore-Lauf hin (11:9). Doch angetrieben durch John Bade, der beim 12:10 bereits seinen fünften Treffer erzielte, schaffte der BSV nach Toren von Neuzugang Stefan Prax und Sebastian Kolberg zur Halbzeit sogar noch den 13:13-Ausgleich.

Schönebeck ging im zweiten Abschnitt zunächst durch einen Strafwurf in Führung. Beim 16:15 hatten die Gastgeber dann das letzte Mal die Oberhand. Die Olvenstedter Hintermannschaft verschob sich gut und ließ den Gegner selten annehmbare Wurfchancen. Zudem steigerte sich Florian Fredow im BSV-Tor und entschärfte einige freie Würfe. Allen voran sorgte Marcel Grüneberg mit seinen Treffern nun dafür, dass die Gäste immer besser in Fahrt kamen. Die Olvenstedter konnten zudem die Zahl der einfachen Fehler im Vergleich zu den vergangenen Spielen deutlich reduzieren. Selbst zwei Unter-zahlsituationen zehn Minuten vor dem Ende brachten den BSV diesmal nicht in Bedrängnis.

BSV 93: F. Fredow – Auerbach, Bade 6/2, Berger 3, Draeger 1, Goldschmidt 3, Grüneberg 6, Heinicke 1, Kamm 1, Kolberg 4, Prax 2, Zengerling 1.