Stadtfeld (hma). Heute Abend (19.30 Uhr/Hermann-Gieseler-Halle) holen die SCM-Youngsters ihr Heimspiel in der 2. Handball-Bundesliga Nord der Männer gegen den Tabellennachbarn TSV Altenholz nach. Die Nordlichter ließen zuletzt mit einem 29:21 gegen den favorisierten Post SV Schwerin aufhorchen, machen sich nach dem Rückzug des Wilhelmshavener HV durchaus noch Hoffnungen auf das Erreichen der neuen, eingleisigen 2. Liga.

"Die Partie gegen Altenholz wird für uns deutlich schwieriger als zuletzt gegen Minden, weil die TSV-Sieben sehr routiniert ist, aber nicht so attraktiv", befürchtet Youngsters-Trainer Christian Prokop, für den der heutige Gast besser als der gegenwärtige 12. Platz ist, wie ja auch die 27:32-Hinspielniederlage an der Kieler Förde belegt.

Ein Schwerpunkt der Vorbereitung liegt auf der Stabilisierung des Innenblocks mit Benjamin Meschke und Philipp Weber. "Die müssen clever agieren, gegen Christian Schwarz zwischen Blocken, Raustreten und mit dem Gegner spielen variieren", so Prokop, der das gleiche Aufgebot zur Verfügung hat wie zuletzt beim 29:35 gegen GWD Minden.