Sudenburg (elw/rsc). Am 18. Spieltag der 2. Fußball-Bundesliga Nord der Frauen em-pfängt der Magdeburger FFC (9.) am Sonntag den SV Victoria Gersten (7.) zum fälligen Punktspiel. Anstoß im Magdeburger Heinrich-Germer-Stadion ist um 14 Uhr.

Beide Mannschaften trennen derzeit acht Punkte, so dass die Gäste aus Gersten favorisiert in die Partie gehen. Zumal der SV am vergangenen Sonntag gegen den SV Werder Bremen (5.) mit 1:0 gewann und damit seine Serie von sechs sieglosen Spielen in Folge beendete. Darüber hinaus konnte Gersten die bisherigen Begegnungen gegen den MFFC jeweils für sich entscheiden. Allerdings fielen die Ergebnisse immer knapper aus: Nach einem 0:3 sowie 1:2 in der vergangenen Spielserie unterlag der MFFC im Hinspiel mit 0:1.

Verständlich, dass die Victoria-Elf mit großem Selbstbewusstsein zum abstiegsgefährdeten MFFC reist. Die Gastgeberinnen haben die vergangenen beiden Begegnungen gegen die Spitzenmannschaften Lok Leipzig und Lübars jeweils Remis gespielt, werden alles daran setzen, um auch gegen Gersten zu punkten.

"Wir müssen angesichts der Tabellensituation punkten. Ich denke, wenn die Einstellung stimmt, können wir das auch umsetzen", gibt sich Trainer Steffen Rau optimistisch. Da die zuletzt krankheitsbedingt fehlende Melissa Krakowski wieder in den Kader rückt, hat Rau fast die Qual der Wahl in Bezug auf die Aufstellung.

1.Hamburger SV II1740:1543

2.1. FC Lok Leipzig1639:1538

3.Turbine Potsdam II1648:1933

4.1. FC Lübars1635:2032

5.SV Werder Bremen1730:1931

6.FSV Gütersloh1721:2322

7.FFC Oldesloe1624:2619

Victoria Gersten1624:2619

9.Magdeburger FFC1714:2711

10.KSV Holstein Kiel1710:3411

11.BV Cloppenburg1611:3710

12.Tennis Borussia Berlin178:438