Von Lukas Schulze

Magdeburg. Am vergangenen Wochenende fand beim Schönebecker SC die Bahneröffnung der Leichtathleten statt. Insgesamt traten 218 Athleten aus 25 Vereinen an. Dabei konnte sich der SC Magdeburg insgesamt 29 erste, 14 zweite und 10 dritte Plätze sichern.

Bei hervorragenden Wetter- und Wettkampfbedingungen konnte auch Torsten Pauer zu dem guten Ergebnis beitragen. Er siegte im Finale der Männer über die 100 m in 11,37 sec. In der Altersklasse (AK) der männlichen Jugend A warf Sunny Michna, der zur Zeit von Trainer Ralf Wollbrück betreut wird, den 700-g-schweren Speer auf eine Weite von 58,85 m.

Auch Vincent Krötki, Schützling von Trainer Riecke, lief die 400 m mit neuer persönlicher Bestleistung in 56,94 sec. Die 110 m lange Hürdenstrecke überwand er in 17,18 sec. Tom Süptitz konnte sich im Kugelstoßen mit einer Weite von 14,10 m den ersten Platz sichern. Franz Kellerstraß konnte ebenfalls überzeugen. Er warf den Speer 57,56 m weit, was für ihn das oberste Treppchen bedeutete.

Josephine Hedderich und Susen Wiesner konnten gleich zwei Doppelsiege feiern. Über SCM-die 100 m waren beide zeitgleich, jedoch kam Josephine einen Hauch vorher über die Ziellinie. Sie gewann mit 13,22 sec. Im Weitsprung war es nicht anders. Auch hier setzte sich Josephine durch und gewann mit 5,33 m vor Susen, die sich mit gesprungenen 5,09 m auf das zweite Treppchen stellen durfte.

Auch in der AK der weiblichen Jugend B freute sich Trainerin Carla Bodendorf über zwei Doppelsiege. Im 100 m Finale gewann Brita Topf in 13,19 sec vor Madleen Bense, die das Ziel nach 13,45 sec durchquerte. Über 200 m war es genau umgekehrt. Hier gewann Madleen in 26,33 sec vor Brita (26,80 sec).

Barbora Knotkova, trainiert von Klaus Lindner, konnte sich hier über den zweiten Platz mit 17,58 sec freuen. Auch im Weitsprung konnte Barbora überzeugen. Sie sicherte sich mit 5,13 m den zweiten Platz hinter Jessica Graf, die mit 5,19 m gewann. Im Diskuswerfen konnte sich Ira Stops mit einer Weite von 34,65 m den zweiten Platz sichern.

In den unteren Jahrgängen setzten sich in den sogenannten Blockmehrkämpfen Sprint/Sprung bzw. im Dreikampf mit Fred Kramer (M15), Karl-Heinz Meier (M14), Erik Brütt (M13), Joel Niklas Maly (M13), Philipp Dornbusch (M12), Paula Damm (W12), Celina Wanzek (W13), Julia Czubayko (W12), Chiara Czerwenka (W12) und Liza Scherenberg (W11) weitere SCM-Starter auf Platz eins durch. Lenie Buchmann (W11) gewann ihr Rennen über 800 m in 2:39,26 min.