Magdeburg (ube). Ein sechsköpfiges Schwimmteam vom SC Magdeburg sorgte bei den Offenen Masters-Landesmeisterschaften der Länder Sachsen-Anhalt, Sachsen und Thüringen für Furore. Die Magdeburger erkämpften sich insgesamt zwölf Gold-, fünf Silber- und eine Bronzemedaille. In der Titelvergabe nur für den Landesmeister von Sachsen-Anhalt wurden es sogar 17 Titel, drei zweite und zwei dritte Plätze.

Als wahre "Goldmarie" erwies sich Walpurga Warnke (Altersklasse 45). Sie startete über 50 und 100 m Freistil, 50 m Rücken und 50 m Schmetterling und eroberte jeweils Gold.

Einer der Ältesten im Magdeburger Team, Dirk-Thomas Kollatsch (AK 50-54), zeigte sich voller Zufriedenheit über seine Schwimm- ergebnisse. "Immerhin habe ich meine Titel verteidigt. In meiner Erwartungshaltung hinsichtlich der erreichten Schwimmzeiten konnte ich mich selbst übertreffen", erklärte er. Auf seinem Positiv-Konto stehen Titel jeweils über 50 und 100 m Rücken, Silber über 100 m Brust und Bronze über 50 m Brust.

Nicht minder erfolgreich zeigte sich Holger Kudela (AK 30). Er errang Gold über 200 m Freistil, 50 und 200 m Brust und musste sich über die 100-m-Bruststrecke knapp geschlagen geben. Der Jüngste unter den SCM-Startern, Fabian Sadowski (AK 20), holte sich Gold über 50 m Freistil und 50 m Brust sowie Silber über 100 m Brust und 50 m Rücken.

Vera Lewtschenko (AK 25) gewann Gold über 50 m Rücken; Frank Rolle (AK 50), Silber über 100 m Freistil.