Magdeburg. Bei den 19. Hallenlandesmeisterschaften des Tennisverbandes Sachsen-Anhalt (TSA) der Senioren ab 30 in Halberstadt nimmt Holger Skeide (TC Rotehorn Magdeburg) erneut einen Anlauf, den Hallentitel in der AK U 40 gegen seinen Dauerrivalen Matthias Lautner (TC Sandanger Halle) zu gewinnen. Im vergangenen Jahr behauptete sich der Hallenser im Endspiel aufgrund seiner Aufschlagstärke souverän mit 6:3, 6:2.

Schafft es der 40-jährige Magdeburger diesmal, seinen gleichaltrigen Rivalen unter dem Hallendach zu bezwingen? Beim Freiluftfinale im Sommer in Dessau gelang ihm das schon eindrucksvoll. Beide Kontrahenten wurden im 13-er Starterfeld an die Positionen eins (Skeide) und zwei (Lautner) gesetzt. Ein Aufeinandertreffen beider kann somit erst im Finale stattfinden. Vorher müssen aber erst die Viertel- und Halbfinalhürden aus dem Weg geräumt werden. Skeide trifft im Viertelfinale auf den Sieger der Erstrundenpartie Schimpf (TC Bernburg) gegen Greiner (Sandanger Halle). Lautners erster Gegner in derselben Runde könnte der zweite Rotehorn-Starter, Ingo Wilkerling, werden. Dieser muss sich aber erst gegen den Köthener Dietmar Sauer durchsetzen, um dieses Duell bestreiten zu können.

Bei den 50-er Senioren geht Bernd Griese (TC Rotehorn) an den Start. Er bestreitet sein Auftaktmatch gegen den Hallenser Norbert Luge. Große Chancen auf eine Medaille werden Katrin Lenk (MTC Germania) bei den Damen 40 eingeräumt. Die Nummer zwei der Setzliste trifft zum Auftakt auf die Blankenburgerin Bettina Schön. Der erste Aufschlag der Meisterschaften im Freizeitzentrum Halberstadt erfolgt heute gegen 16 Uhr. Alle Sieger werden am frühen Sonntagnachmittag feststehen.