Sudenburg (hma). Am Sonntag starten die Magdeburg Virgin Guards in die neue Saison. Die American Footballer des MSV 90 empfangen dann die Wernigerode Mountain Tigers zu einem Freundschaftsspiel. Kickoff ist um 16 Uhr im Heinrich-Germer-Stadion. Bereits um 12 Uhr beginnt der Tag mit dem Freundschaftsspiel der Young Virgin Guards gegen die Berlin Bullets.

Die Gäste des Magdeburger Zweitligisten aus der "Bunten Stadt am Harz" sind keine Unbekannten. In zahlreichen Freundschaftsspielen, Hallenturnieren oder als direkte Konkurrenten in der Regionalliga Ost stand man sich schon oft gegenüber. Die Bergtiger sind unter dem ehemaligen Magdeburger Head Coach Mark Garza wieder in die dritthöchste deutsche Spielklasse aufgestiegen.

"Wir hoffen mit dieser Partie unserem Publikum im Heinrich-Germer-Stadion spannenden Football bieten zu können, wobei man den Testspiel-Charakter nicht außer Acht lassen darf", so der sportliche Leiter der Garde, Bernhard Filipiak. Das Heinrich-Germer-Stadion öffnet übermorgen bereits um 11 Uhr seine Tore. Der Eintrittspreis für beide Veranstaltungen liegt bei 5 Euro, Kinder unter 14 Jahren haben freien Eintritt.

Das Gesicht der Magdeburg Virgin Guards hat sich in den vergangenen Monaten und Wochen sowohl innerhalb der Mannschaft als auch den Führungsgremien einschneidend verändert (Volksstimme berichtete). Neben Filipiak gehören Peter Euler (Abteilungsleiter), Dirk Meißner (Stellvertreter), Enrico Müller (Jugendwart), Gerrit Bosse (Schiedsrichterobmann) und Steffen Becker (Schatzmeister) der neuen Abteilungsleitung an.

Das erste Saisonspiel in der GFL 2 bestreiten die Magdeburger am 24. April um 16 Uhr im Heinrich-Germer-Stadion gegen die Lübeck Cougars.

Nach der Lizenzrückgabe durch die Potsdam Royals gibt es für die Garde nur noch sechs Gegner. Der Aufsteiger aus Brandenburg zog sich nach dem Ausstieg des Hauptsponsors noch vor Saisonbeginn aus der GFL 2 zurück.