Bittere Heimniederlage für die Regionalliga-Volleyballer des USC Magdeburg. Nach dem 2:3 (21, -15, -23, 21, -12) im abschließenden Saisonspiel gegen den TKC Wriezen und dem 3:2 der KW Netzhoppers II bei Rotation Prenzlauer Berg sind die Elbestädter abgestiegen. Coach Hendrik Oelze: "Unsere Annahme war zu schwach, Knackpunkt war der vierte Satz, in dem wir schon 22:18 führten und dann noch 23:25 verloren." Hier überwindet Gästespieler Dirk Bäckermann den USC-Block mit Aleksandrs Ziskins und Gunnar Griep (von links).Foto: Eroll Popova