Von Matthias Heinicke

Seehausen/Magdeburg. Die Handballer des BSV 93 wahrten durch einen glanzlosen 27:25 (13:3)-Erfolg bei der SG Seehausen ihre Chance auf den dritten Tabellenplatz in der Sachsen-Anhalt-Liga der Männer.

Die Gastgeber führten lediglich zu Beginn beider Halbzeiten, blieben aber weitestgehend in Schlagdistanz. Der BSV zeigte sich vor allem in der Abwehr stabil, ließ jedoch erneut im Angriff einige Chancen ungenutzt verstreichen.

Allerdings hatte man zu keinem Zeitpunkt das Gefühl, dass die Olvenstedter die Begegnung aus der Hand geben könnten. Neben einer ansprechenden Leistung der Torhüter stach Linksaußen Ronny Thiele mit sieben Treffern besonders hervor.

Nach dem Führungstreffer der Gastgeber bestimmte der BSV nach zehn Minuten das Spielgeschehen, ging mit 9:5 bzw. 10:7 in Führung, doch beim 10:10 waren die Altmärker wieder dran, gingen zu beginn der zweiten Halbzeit beim 14:13 letztmalig in Führung. Nachdem der BSV die Partie wieder gedreht hatte (14:16), verwaltete er den Zwei-Tore-Vorsprung nur noch.

Trotz vier ausgelassener Großchancen in der Schlussviertelstunde schaffte es der BSV nach etwa 50 Minuten, sich erneut auf vier Tore abzusetzen (21:25). Außer der zwischenzeitlichen Verkürzung zum 24:26 konnte der Gastgeber die Magdeburger nicht mehr in Verlegenheit bringen.

Im letzten Saisonspiel am Sonnabend empfängt der BSV 93 den neuen Landsmeister Grün-Weiß Wittenberg/Piesteritz, will dabei die Bronzemedaille sichern.

BSV 93: F. Fredow, Ch. Fredow – Auerbach, Bade 5/2, Goldschmidt, Grüneberg 4, Kamm 3, Kolberg 2/1, Nowak 3/1, Pethe 1, Prax, Thiele 7, Zengerling 2.