Mit einer weiteren Leistungssteigerung meldeten sich die Magdeburg Virgin Guards am Sonntag in der German Football League 2 zurück. Nach dem verlorenen Auswärtsspiel gegen die Mavericks konnten sie einen 44:29-Sieg gegen den Tabellenzweiten Lübeck Cougars einfahren.

Sudenburg. "Man merkte schon, dass Lübeck verletzungsgeschwächt zu uns gekommen ist, aber keineswegs zahnlos. Die Begegnung hätte auch deutlich enger ablaufen können, aber dem Team hat man heute angemerkt, dass es einen offenen Schlagabtausch wie gegen Bonn vermeiden wollte", so Head Coach Martin "Bobo" Lutzke.

Schnell ging es am Anfang des Spiels zur Sache. Die Cougars waren noch nicht ganz auf dem Grün angekommen, da warf Quarterback Brian Mc-Sharry den Football bereits zum ersten Touchdown auf Lennard Mentz. Nach einem gesicherten Fumble in guter Feldposition war es Sean Cooper, der weitere Punkte erlief. Christian Wiegel kickte das Ei beide Male durch die Torstangen.

Für die Berglöwen aus dem Norden lief es nicht ganz so rund. Etwas überrascht von dem Punktestand versuchten sie sich gegen die gut agierende Magdeburger Verteidigung durchzusetzen. Heraus kamen lediglich drei Zähler in einem gültigen Fieldgoalversuch. Die Virgin Guards ließen sich aber zu keinem Zeitpunkt das Heft aus der Hand nehmen und dominierten die Partie durch Läufe von Sean Cooper oder das gute Passspiel von Brian Mc-Sharry auf Mentz, Tino Euler, Mike Dorowski, Ryan Maher und Christoph Schäfer.

Zur Halbzeit stand es bereits 30:9, nach dem Lübeck lange Zeit Punkte verwehrt blieben. Nach der Pause war es Lennard Mentz erneut vorbehalten, einen langen Pass aus der Luft zu holen und die Virgin Guards zogen Lübeck davon. Jetzt ließen es die Gastgeber ruhiger angehen und schickten Nachwuchstalente auf das Grün.

"Wir spielen dieses Jahr nicht für die Touchdown-Statistik, wichtig sind Siege! Auch unsere neuen Spieler müssen Erfahrungen sammeln, damit sie bei der Vielzahl an Partien jederzeit einsatzbereit sind. Dadurch passieren auch mal Fehler, aber heute haben wir uns das einfach geleistet, wer trainiert, soll auch spielen und sich weiterentwickeln", so der Magdeburger Head Coach abschließend. Bis zum Abpfiff gelangen den Lübeck Cougars weitere drei Touchdowns, Sean Cooper und Kicker Christian Wiegel erzielten die letzten Punkte für die Garde in dieser Partie.

Nun beginnen parallel die Vorbereitungen auf die nächsten beiden Spiele der Magdeburger. Zum einen ist das der sportliche Teil für das Auswärtsspiel beim aktuellen Tabellenführer, den Düsseldorf Panther, am kommenden Wochenende.

Auf der anderen Seite beginnt die Planung des Heimspiels gegen die Cologne Falcons am 30. Mai in der MDCC-Arena. Dies soll eine der größten American-Football-Parties des Jahres werden.