Fermersleben ( sbu ). Aus ganz Sachsen-Anhalt und Berlin kamen 137 junge Judokas, die sich am Anfang ihrer sportlichen Laufbahn befinden, am vergangenen Wochenende zum Anfängerturnier der Abteilung Judo des Fermersleber SV nach Magdeburg.

Für die meisten von ihnen war es auch die erste Turniererfahrung. Entsprechend hoch war die Aufregung bei den Sportlern, Trainern und den mitreisenden Familienangehörigen. Doch sobald die Kinder auf der Tatami standen, herrschte Konzentration und kämpferischer Ehrgeiz. Am Ende des Turniers stand die sehr gute Bilanz der Trainer, die stolz auf die Leistungen ihrer Schützlinge schauten.

Die jüngsten Starterinnen des Fermersleber SV waren die fünfjährige Lena Pates ( 2. Platz, bis 26 kg ) und die vierjährige Leonie Hölpgebaum ( 1. Platz, bis 17, 5 kg ). Leonie war mit 17, 5 kg auch die Leichteste und deshalb kampflos. Ihre Goldmedaille verdiente sie sich mit gewonnenen Freundschaftskämpfen in der Gewichtsklasse bis 23 kg.

Insgesamt sicherte sich der Fermersleber SV elf Goldmedaillen, neun Silbermedaillen und zehn Bronzeplaketten.