In einer über weite Strecken niveauarmen Partie schlug der TuS 1860 Neustadt das Tabellenschlusslicht Polizei-SV mit 4 : 0. Es hätten noch weitere Treffer fallen können, fehlende Konzentration im Abschluss sowie ein gut aufgelegter Kai Ostermann im PSV-Gehäuse verhinderten einen höheren TuS-Erfolg.

Neue Neustadt. Es war vom Anpfiff weg eher einem einseitigen Handballspiel ähnlich, was beide Mannschaften den Zuschauern boten. Die Platzherren nahmen dabei die Rolle der angriffsorientierten Mannschaft ein, während die " Polizisten " nur auf Torverhinderung aus waren. Zu Beginn wirkten die Neustädter motiviert, konnten jedoch erste Chancen nicht nutzen. So rutschten sowohl Jetmir Rrustemi ( 2. ) als auch Tino Beyer ( 3. ) an den Eingaben ihrer Mannschaftskameraden vorbei. Danach dauerte es bis zur 25. Minute, ehe Michel Dolke mit einem Kopfball zum ersten Mal PSV-Keeper Ostermann prüfte.

Ab der 27. Minute mussten die Gäste-Akteure Dirk Meier und Beat Lacroix verletzungsbedingt ausgewechselt werden. Da die " Polizisten " jedoch nur zu elft angereist waren, kam nur Coach Christoffer Beneke als Ersatz auf den Platz und die restliche Spielzeit wurde in Unterzahl absolviert. Zehn Minuten lang musste sich der TuS auf die neue Situation einstellen, ehe nach einer Flanke von Dolke Nico Böhme unbedrängt zum 1 : 0 einköpfen konnte ( 37. ).

Den zweiten Abschnitt dominierten die Neustädter ebenso, hatten aber gegen den massiven Defensivriegel des PSV zu wenige Mittel. J. Rrustemi schraubte per Abstauber ( 55. ) sowie nur drei Minuten später nach schönem Hacken-Zuspiel von Beyer das Ergebnis auf 3 : 0. Mit dem schönsten Angriff der Partie gelang der letzte Treffer. Kujtim Rrustemi nahm Jens Rintorf auf der rechten Seite mit, dessen Maßflanke dann von Christian Scholz zum Endstand ins PSV-Tor geköpft wurde ( 67. ).

TuS : Ryll – Böhme, Pysall, Mai, Scholz, Rintorf ( 73. Busse ), Fleischmann, Dolke, Beyer, G. Rrustemi ( 41. K. Rrustemi ), J. Rrustemi. Polizei-SV : Ostermann – Ewald, Lange, M. Bastian, Paschke, Feuerstack, Meier, Mittendorf, Lacroix ( 27. Beneke ), Ambrosch, Petsch. Tore : 1 : 0 Böhme ( 37. ), 2 : 0, 3 : 0 J. Rrustemi ( 55 ., 58. ), 4 : 0 Scholz ( 67. ).

Auch bei Rot-Weiß Zerbst konnten die Neustädter drei Punkte einfahren. Zwar musste zunächst das 0 : 1 durch Kilz hingenommen werden ( 25. ). Doch im zweiten Abschnitt gelang eine kämpferische Steigerung, die mit dem Doppelschlag von Nico Böhme ( 55. ) und Michel Dolke ( 58. ) belohnt wurde. Den Schlusspunkt zu einem letztlich verdienten 3 : 1-Auswärtssieg markierte der eingewechselte Marco Rudolph sechs Minuten vor dem Schlusspfiff.

TuS 1860 : Böhme, Pysall, Berger, Scholz, Mai, Fleischmann, Dolke, Beyer ( 50. Rudolph ), G. Rrustemi, J. Rrustemi ( 85. Sefa ).

Tore : 1 : 0 Kilz ( 25. ), 1 : 1 Böhme ( 55. ), 1 : 2 Dolke ( 58. ), 1 : 3 Rudolph ( 84. ).