Magdeburg ( jae ). Die zweite Mannschaft des HSC 2000 sicherte sich durch einen 24 : 22-Erfolg bei der bis dahin in eigener Halle verlustpunktfreien SG Gräfenhainichen / Kühnau die Bronzemedaille in der Handball-Oberliga der Frauen. Vor allem die älteren Spielerinnen mit Tina Müller und Frances Nösel auf dem Feld und Jana Mracek im Tor sicherten mit ihren Aktionen in der Schlussphase den Gästesieg.

Die Einheimischen trumpften in der ersten Halbzeit vor 180 Zuschauern stark auf. Zwar arbeiteten die HSCZweite in der Abwehr relativ vernünftig, doch fehlte im Angriff bei vielen guten Einwurfmöglichkeiten der nötige Biss. So ging der gastgebende Tabellenfünfte mit einer anscheinend sicheren 13 : 8–Führung in die Kabinen.

In der Halbzeit gab es nach den auf Grund der fast trainingsfreien Woche vorherzusehenden Schwierigkeiten keine laute, aber dafür umso präzisere Ansprache. Die HSC-Mädels legten in Sachen Einsatzbereitschaft und mannschaftlicher Geschlossenheit noch einmal zu und bauten ein sehr bewegliches Abwehrbollwerk auf. So ging die Bundesligareserve in der 48. Minute das erste Mal mit 18 : 17 in Front. Beim Stand von 18 : 18 in der 50. Minute folgte dann der Knackpunkt. Als Sabrina Sellaoui ganz alleine auf das gegnerische Tor zulief, wurde sie von ihrer Gegenspielerin sicherlich völlig unabsichtlich von den Beinen geholt und knallte mit dem Hinterkopf auf das Parkett. Dafür gab es lediglich Freiwurf und keine Bestrafung. Im Gegenzug erhielt Romy Lampe bei einer 1 : 1–Aktion eine vertretbare Zeitstrafe und es gab Strafwurf für die Gastgeberinnen. Doch Jana Mracek ließ mit ihrer Parade wohl Gerechtigkeit walten.

Während der Gegner im Positionsangriff nun nur noch mit der Brechstange zum Erfolg kam, behielten die jungen Banditen vor der bis zum Ende stimmungsvollen Kulisse und trotz zweier weiteren Unterzahlsituationen absolut die Nerven. Sie erspielten sich gute Tormöglichkeiten, die sicher von Nösel oder Müller verwandelt wurden.

HSC 2000 II : Mracek – Kracht 3, Burmester 2, Franke 3, Meissner 2, Sellaoui 3, Garz, Lampe, Müller 7, Nösel 4.