Fermersleben. Zu einem " hauchdünnen " Pokalsieg des Gastgebers Fermersleber SV kam es am Wochenende beim Traditionsturnier des Vereins um den Pokal des Magdeburger Reiters in der Altersklasse U 17. Aus sieben Bundesländern waren jedoch nur 55 Teilnehmer aus 18 Vereinen auf der Wettkampftatami vertreten.

Trotzdem kam es in den einzelnen Gewichtsklassen zu spannenden Wettkämpfen, was auch die wieder zahlreichen Zuschauer mit Beifall honorierten. Die Fermersleber Mädchen und Jungen sicherten sich letztendlich mit 43, 5 Punkten den Sieg in der Vereinswertung. Die Südoster verwiesen den JC Leipzig ( 43, 0 ) um einen halben Punkt sowie den BSV Wanzleben ( 33, 5 ) auf die Plätze zwei und drei in der Vereinswertung.

Erste Plätze für den Gastgeber gab es durch Lotta Förster, Philip Bönig und Daniel Vorreyer. Sophie Lochmann belegte den zweiten Rang in ihrer Gewichtslassse. Über dritte Plätze freuten sich Vincent Gulatz, Hannes Buchmann, Robin Kias, Lisa Muhlack und Ekatharini Papazissi.

Mit Rosa Rybarczyk vom Lokalrivalen USC belegte eine weitere Magdeburger Sportlerin mit ihrem zweiten Platz einen Medaillenrang.

Gewichtsklassensiege erkämpften sich zudem der JC Leipzig und der VfK Bau Rostock ( je 3 ), der Bremer Judo-Verband, der BSV Wanzleben und der TSV Tangermünde ( alle je 2 ) sowie der JC Berlin-Schönhausen ( 1 ).