Dresden / Magdeburg. Wiedergutmachung für die Heimniederlage war am vergangenen Samstag im Zweitliga-Auswärtsspiel der Wasserballunion Magdeburg bei der SG Wasserball Dresden angesagt. Die Magdeburger holten die zu Hause unglücklich verlorenen Punkte in der Freiberger Schwimmhalle in Dresden zurück, konnten den Gegner im gesamten Spiel kontrollieren und nach einer Steigerung in der zweiten Halbzeit mit dem 11 : 7 ( 2 : 2, 1 : 2, 4 : 1, 4 : 2 ) einen klaren Auswärtssieg einfahren.

Das an diesem Tage ausgezeichnet organisierte Abwehrverhalten der Gäste ließ die Dresdner Angriffsbemühungen meistens wirkungslos verpuffen. Was dann noch auf das Magdeburger Tor kam, war die Beute des sicheren Detlef Klotzsch, der selbst einen Strafwurf und mehrere Einsgegen-eins-Situationen gegen die Dresdner Angreifer für sich entschied.

Den Magdeburger Angriffen stand die Heimmannschaft oft hilflos gegenüber, die sich nicht auf die torgefährlichen Christopher und Daniel Bott einzustellen wusste. Beweis dafür sind die fünf Tore von Christopher Bott und vier Treffer seines Bruders Daniel.

Die Magdeburger hatten den Medaillenanwärter aus Dresden an diesem Tage klar im Griff und konnten verdient zwei Punkte mit elbabwärts nehmen.

WUM II : Klotzsch – Kupka, Hagendorf, Richter, Horn, Papadileris, C. Bott 5, D. Bott 4, Hubbe 1, Müller, Haack, Assmann, Hellwig 1.