Das Spitzenspiel des 18. Spieltages in der Fußball-Landesklasse, Staffel 2, steigt am Sonnabend am Magdeburger Schöppensteg. Ab 14 Uhr empfängt der Tabellenzweite SV Fortuna den Spitzenreiter aus Gommern, auf den der Gastgeber durch den letztwöchigen 4 : 1-Sieg gegen den TSV Völpke II und einem eigenen Sieg am Samstag nach Zählern aufschließen kann.

Magdeburg. Der letztjährige Landesliga-Absteiger aus dem Norden der Landeshauptstadt will mit einem Heimerfolg den direkten Konkurrenten um den Aufstieg überholen. Bestärkt nach den Leistungen aus der Vorwoche geht Fortuna-Trainer André Hoof in das Top-Duell : " Unser Ziel ist es, die Gommeraner zu überholen und somit den Druck auf den Kontrahenten zu erhöhen. Dafür brauchen wir in diesem Heimspiel einen Sieg. "

Dabei hofft Hoof, dass sein Team aus dem Hinrundenduell, welches die Fortuna glatt mit 0 : 3 verlor, gelernt hat : " Wir müssen robuster agieren und haben unter der Woche auch vermehrt am Spielaufbau gearbeitet. Nun wird sich zeigen, ob die Mannschaft dies auch umsetzen kann. "

Verzichten muss Hoff auf den Einsatz des immer noch verletzten Christopher Horneffer sowie auf den beruflich verhinderten Stammkeeper Norman Schubert. " Da mir die Entscheidung zwischen Schubert sowie unserer 1 b, Andreas Heinrich, im Sommer ohnehin schwer gefallen ist, haben weder die Mannschaft noch das Trainerteam ein schlechtes Gefühl, wenn, Heini ‘ am Sonnabend zwischen den Pfosten steht. "

Was die Spiele der anderen sechs Magdeburger Mannschaften angeht, war die Ausgangslage gestern Nachmittag teils ungewiss. So finden die Heimspiele des MSV Börde II gegen den TSV Rot-Weiß Zerbst und des TuS 1860 Neustadt gegen Germania Wulferstedt statt. " Der Platz ist geräumt und in einem guten Zustand ", berichtete TuS-Vorstand Günter Knoche.

Auch die Auswärtsbegegnungen der Preussen-Reserve in Heyrothsberge und des Polizei-SV in Altenweddingen sollten nicht in Gefahr sein. Beide Gastgeber verfügen über Kunstrasenplätze, die durch das Tauwetter der vergangenen Tage vom Schnee befreit sein dürften.

Dagegen ist mehr als fraglich, ob die Partien von Germania Olvenstedt in Seehausen und des SV Arminia beim TSV Völpke II ausgetragen werden können. Sollte z. B. die Begegnung der Arminen in Völpke abgesagt werden, dann wollen die Buckauer zu Hause ein Testspiel gegen den Verbandsligisten Oscherslebener SC bestreiten.