Stadtfeld ( rsc ). Wenn heute ab 14 Uhr in der Sporthalle Albert-Vater-Straße ( vormals Bruno Taut ) die Endrunde um die Hallen-Stadtmeisterschaft der Alten Herren stattfindet, dann greifen die Kicker des Titelverteidigers MSV 90 Preussen und des MSV Börde als große Favoriten in das Turniergeschehen ein.

Das Teilnehmerfeld komplettieren die Germania aus Olvenstedt, der BSV 79, die SG Handwerk und der TuS 1860 Neustadt. Vor allem die Germanen und die Handwerker werden den beiden Favoriten das Feld nicht kampflos räumen. Zudem wollen der BSV 79 und auch die TuS-Kicker wieder eine gute Rolle spielen, eventuell gar " Hecht im Karpfenteich " sein.

Nur drei Vereine konnten sich in den vergangenen 15 Jahren in die Siegerlisten dieses Titelchampionats der Alten Herren eintragen. Vorjahresmeister MSV 90 Preussen brachte es auf zwei Meisterschaften unter dem Hallendach. Viermal setzten sich die Alten Herren des Fermersleber SV durch. Neunmal feierten die Kicker vom MSV Börde die Meisterschaft. Nach deren enttäuschendem Auftreten vor Jahresfrist sind die Stadtfelder in diesem Jahr hochmotiviert, wollen den zehnten Titel in der Halle seit dem Jahr 1995 nunmehr mit der anstehenden Meisterschaft unter Dach und Fach bringen.