Magdeburg. Handball-Frauen-Oberligist TuS 1860 Magdeburg hat auch die letzte Hinrundenpartie in Gräfenhainichen verloren. Gegen den bislang zu Hause ungeschlagenen Gastgeber VfL setzte es eine 20 : 26 ( 10 : 8 ) -Niederlage. Das Pußel-Team steht somit zur Hälfte der Saison mit 11 : 15 Punkten auf einem Mittelfeldplatz.

Der TuS reiste mit einer Rumpftruppe an. Mit S. Kietz, Haberland und Helbig fehlten gleich drei Stammspielerinnen. So sah sich der Gast, auch auf Grund der Tabellenkonstellation, in der Außenseiterrolle. Gräfenhainichen legte auch gleich zu Beginn des Spiels vor. Schnell führte der Gastgeber mit 4 : 1. TuS fehlte aufgrund der zahlreichen Ausfälle die Abstimmung in der Abwehr und im Angriff. Erst als nach 15 Minuten Co-Trainerin Ulrike Kersten eingewechselt wurde, fingen sich die Neustädterinnen und konnten in der 25. Minute zum 8 : 8 ausgleichen. Zur Pause führte der TuS dann gar verdient mit 10 : 8, verpasste jedoch durch eine mangelnde Chancenverwertung eine höhere Führung.

In der zweiten Hälfte blieb es nur bis zum 12 : 12 ein Spiel auf Augenhöhe. Mit zunehmender Spielzeit fand der TuS keine wirksamen Mittel gegen die gute Abwehr der Spielgemeinschaft. So war es keine Überraschung, dass sich der Tabellenvierte auf 18 : 13 absetzte.

Die Magdeburgerinnen kämpften und kamen noch einmal auf 16 : 18 heran. Doch mehr war an diesem Tag nicht möglich, dafür fehlten auch die personellen Alternativen. Gräfenhainichen konterte TuS in den letzten Minuten aus und gewann am Ende verdient mit 26 : 20.

TuS 1860 Neustadt : Kuhnert – Thürmann 3, Haegebarth 2, Jura 4, Kersten 2, Kirsten 4 / 1, Schulz 3, Viehweg 2, Jahns.