Wernigerode ( tlö ). Am 6. Spieltag der Unihockey-Regionalliga unterlag die WSG Reform bei den Red Devils Werniegrode II mit 5 : 7 ( 1 : 1, 1 : 2, 3 : 4 ). Die effektiv spielende Wernigeröder Bundesligareserve hat am Ende verdient gewonnen. Für die Magdeburger trafen Alexander Kahabka ( 3 Tore ) und Thomas Lehmann ( 2 ).

In der achten Spielminute traf Alexander Kahabka zum 0 : 1. Noch vor der Drittelpause konnten die Gastgeber zum 1 : 1 ausgleichen. Im zweiten Drittel war es wieder Kahabka, der nach 46 Sekunden die erneute Führung für die Magdeburger herstellte. Ein Doppelschlag der Reserve der Red Devils führte dann zur 3 : 2-Führung der Harzer.

Gleich zu Beginn des Schlussdrittels erhöhten die Gastgeber auf 4 : 2, ehe Thomas Lehmann mit seinen beiden Treffern zum 4 : 4 ausgleichen konnte. Doch die Gastgeber schlugen zurück, zogen auf 7 : 4 davon. Kahabkas drittes Tor bedeutete nur noch Ergebniskosmetik.

WSG Reform : Sauer, Harten – Samtleben, Bartholome, Flister, Kahabka 3, Bohse, Gasde, Moll, Trinh Viet, Erhardt, Lehmann 2, Reinhard, Stellmach, Czimek, Karnop, Viklenko.