Magdeburg. Nach etwas mehr als einem Drittel der ersten Halbserie in der Saison 2009 / 10 in der Fußball-Stadtliga deutet sich ein sehr spannender Verlauf im Kampf um die Meisterschaft und den damit verbundenen Aufstieg in die Fußball-Landesklasse an. Gegenwärtig können sich bis zum BSV 79 noch sieben Mannschaften berechtigte Hoffnungen darauf machen.

Am Sonnabend nun steht bereits der 6. Spieltag ins Haus. Dabei eröffnen der TuS 1860 Neustadt II ( 13. ) und der nach der deutlichen Heimniederlage vom vergangenen Sonnabend von Rang eins auf Platz vier abgestürzte Ex-Spitzenreiter ESV Lok Südost ( Schiedsrichter : Frank Köhler ) um 12. 30 Uhr den Spieltag.

Dem schließen sich ab 15 Uhr sechs weitere Begegnungen an. Schön, dass es diesmal keine Sonntagsspiele gibt. Somit haben viele Magdeburger Fußballfreunde die Möglichkeit, am Sonntag den Regionalligisten 1. FC Magdeburg bei seinem Spiel gegen Goslar zu unterstützen.

Doch zurück zur Stadtliga. Am 6. Spieltag kommt es z. B. am Umfassungsweg zum immer wieder reizvollen Nordderby zwischen den zweiten Mannschaften der SG Handwerk ( 6. ) und des SV Fortuna ( 11 ., Schiedsrichter : Werner Gravert ).

Ebenso reizvoll ist das Duell zwischen dem FC Zukunft ( 5. ) und der zweiten Mannschaft des VfB Ottersleben ( 12. ). Trugen doch etliche jetzige Kicker des FCZ einst stolz den Dress des VfB.

Der Überraschungssieger vom vergangenen Spieltag, der SV Aufbau / Empor Ost ( 9. ), kann ebenfalls um 15 Uhr seine Meisterschaftsbilanz weiter aufbessern, wenn man den zuletzt ebenfalls siegreichen Tabellendritten BSV 93 ( Schiedsrichter : Roland Müller ) am Gübser Weg empfängt.

Absteiger gegen Neuling und aktuellen Spitzenreiter, so lautete die Partie zwischen dem letztjährigen Landesklasse-Vertreter Fermersleber SV und der dritten Mannschaft des 1. FC Magdeburg ( Schiedsrichter : Stefan Salewski ), die um 15 Uhr auf dem Platz der Freundschaft angepfi ffen wird.

Klarer Favorit sollte der gegenwärtige Meisterschaftszweite Roter Stern Sudenburg beim Schlusslicht Post SV ( Schiedsrichter : David Siegel ) an der Spielhagenstraße sein. Doch gerade die Sterne taten sich in der Vergangenheit mit der Favoritenrolle oft sehr schwer.

Den Spieltagesabschluss vollziehen an der Jahnstraße Germania Olvenstedt II ( 10. ) und der BSV 79 ( 7 ., Schiedsrichter : Harald Gensch ).