Die BG Febro gewann ihr zweites Saisonspiel in der Basketball-Regionalliga gegen Neuling EBC Rostock mit 66 : 65 ( 38 : 35 ). Überschattet wurde der Sieg durch eine Verletzung von Sascha Pöllnitz, der mit Kreuzbandriss im linken Knie voraussichtlich ein halbes Jahr fehlen wird. Erfolgreichste Scorer vor 200 begeisterten Fans waren der Rostocker Robert Schmitt ( 27 Punkte ) und Febro Eagle Peri Simic ( 17 Punkte und 7 Rebounds ).

Stadtfeld. Das erste Viertel war ausgeglichen. Eine 19 : 18- Führung ( 9. ) der athletischen Rostocker drehten Pöllnitz, der wenig später ohne gegnerische Einwirkung verletzt vom Parkett musste, per Dreier und Center Alsen am Brett zur 23 : 19-F ührung des Gastgebers.

Das zweite Viertel ging mit 16 : 15 knapp an die Gäste. Diese wurden stärker. Sie drehten das Spiel durch Peter Maischak, Sven Hellmann und Norman Holl zur eigenen 29 : 25-F ührung ( 14. ). Die Febro Eagles holten sich die Führung durch Simic ( hochmotiviert ), Geburtstagskind Albrecht und Markiewicz beim 34 : 29 ( 18. ) zurück. Rostock glich wieder aus, dann war es Alsen vorbehalten, durch vier Punkte in Folge die Drei-Punkte-Halbzeitführung zu sichern.

Das dritte Viertel wurde zum stärksten der Ostseestädter. Nach Körben von Simic und van Rij bauten die Gastgeber allerdings ihren Vorsprung erstmal auf 42 : 37 ( 22. ) aus. Dann gelang den Mai-Schützlingen sechs Minuten kein Feldkorb. Rostock traf besser und ging mit 49 : 44 ( 28. ) in Führung. Nun wurde es spannend, die Magdeburger glichen durch Simic, Alsen und Albrecht zum 49 : 49 ( 29. ) aus. Der überragende Robert Schmitt sorgte per Dreier aus sieben Metern für die 54 : 49-Gästeführung ( 30. ) Rostock blieb weiter am Drücker und erhöhte seine Führung beim 49 : 58 ( 33. ) auf neun Punkte. Doch dann zündete Simic einen Turbo und brachte mit Markiewicz die Gastgeber beim 57 : 59 ( 35. ) wieder heran. John ( hellwach in der entscheidenden Phase ) und der langsam zu alter Stärke fi ndende Ivanov ( 9 Rebounds ) brachten die BG Febro mit 63 : 60 ( 39. ) erneut in Führung.

Dann überschlugen sich die Ereignisse. Thomas Klugmann und Schmitt brachten Rostock mit 65 : 63 auf die Siegerstraße. Captain Ivanov avancierte zum Matchwinner und sorgte ebenfalls per Dreier für die 66 : 65-Führung der Magdeburger. Rostock kam noch einmal in Ballbesitz, schaffte aber keinen Treffer vor Ablauf der 24-Sekunden-Uhr. Die Gastgeber kamen damit in Ballbesitz und hielten den Ball und damit den zweiten Saisonsieg ganz fest.

Fazit von BG-Coach Michael Mai : " Rostock war kompakt und stark. Der Siegeswille meines Teams und natürlich etwas Glück brachten uns einen wichtigen Erfolg. "

BG Febro : Markiewicz 8, Ahrens, John 8, Albrecht 3, Ivanov 11, Münsinger, Pöllnitz 3, Glenetzky, Neumann, Simic 17, van Rij 6, Alsen 10.