Die Handball-Frauen des Oberligisten TuS 1860 Neustadt scheinen ihren Lieblingsgegner gefunden zu haben. Zum zweiten Mal innerhalb von drei Wochen setzte sich der Oberligist nach dem Punktspielerfolg nun auch im Rahmen des HVSA-Pokales gegen den Weißenfelser HV durch. Nach einer holprigen ersten Hälfte gewann man am Wochenende 27 : 22 ( 13 : 12 ) und steht somit im Viertelfi nale.

Neue Neustadt. In der ersten Viertelstunde spielten beide Teams auf Augenhöhe. Keiner konnte sich bis zum 7 : 7 absetzen. Beim TuS sorgte vor allem Sandy Kietz im Angriff für Torgefahr. Sie erzielte allein vier Treffer in der Anfangsphase.

Weißenfels war dann die erste Mannschaft, die sich leicht absetzen konnte. Durch seine ruhige und konzentrierte Spielweise führte der Gast nach 20 Minuten verdient mit 10 : 7. Die TuS-Bank reagierte und schickte, zum ersten Mal in der Saison, Christina Kietz auf das Parkett. Mit ihr kam deutlich mehr Aggressivität in den Angriff und der Rückstand schmolz wieder.

Nach 27 Minuten hatte TuS zum 11 : 11 ausgeglichen. Durch den dritten Treffer nach ihrer Einwechslung schaffte Ch. Kietz kurz vor dem Halbzeitsignal sogar noch die Pausenführung zum 13 : 12.

Nach dem Wechsel konnte Weißenfels zunächst noch dran bleiben. Der TuS führte bis zum 16 : 15 lediglich mit einem Tor. Doch dann steigerte sich Judith Kuhnert im Tor und entschärfte eine Reihe von schweren Bällen der Gäste. Ihre Vorderleute machten es im Vergleich zum Gegner besser. Helbig und die diesmal gut aufgelegte Doreen Schulz ( 2 ) bauten die Führung auf 19 : 15 aus. Als dann auch noch Haberland 15 Minuten vor Schluss auf 20 : 15 erhöhte, schien das Spiel gelaufen.

Doch Weißenfels mobilisierte seine letzten Kräfte und kämpfte sich noch einmal auf 18 : 20 heran. Die passende Antwort gab an diesem Abend wieder mal Ch. Kietz. Zwei Tore aus dem Rückraum sorgten wieder für eine beruhigende 22 : 18-Führung.

Als ihre Schwester in der 54. Minute das 24 : 19 erzielte, stand der Erfolg fest. TuS spielte die letzten Minuten souverän runter und setzte durch das Tor von Haberland den Schlusspunkt zum 27 : 22.

TuS 1860 Neustadt : Kuhnert, Ebeling – Machts 1, Haberland 3, Kirsten 2, S. Kietz 6 / 1, Jura, Schulz 6, Helbig 2, Sonnauer, Hugk, Ch. Kietz 7 / 1, Dornig, Grabow.