Fünf Siege und zwei Niederlagen, so lautete am vergangenen Spieltag die Bilanz der Magdeburger Mannschaften in der Handball-Oberliga des Nachwuchses. Während die drei Mannschaften des SCM allesamt klar gewannen, konnte auf Seiten des BSV 93 nur ein Sieg in drei Spielen eingefahren werden. Allerdings wurden von den zwei Niederlagen keine Spielberichte eingereicht.

Männliche Jugend B SCM – Eintr. Glinde 42 : 18

( lbe ). Die Club-Jungen begannen das Spiel hochkonzentriert und konnten durch zahlreiche Ballgewinne bis zur 14. Minute auf 14 : 2 enteilen. Beim Stand von 19 : 7 wurden die Seiten gewechselt. Auch im zweiten Spielabschnitt waren die Gastgeber spielbestimmend, jedoch wurde eine noch größere Torausbeute durch Unkonzentriertheiten beim Abschluss und aufgrund der hohen Anzahl von Technik- und Regelfehlern ( 14 ) verhindert.

SC Magdeburg : Ambrosius, Busk – Tiede 1, Steinecker 8, Gräfe 5, Maak 2, Weyrauch 13, Ackermann 5, Krechel 7, F. Kretschmer 1.

SCM II – Bl .-R. Coswig 57 : 29

( jdo ). Durch eine gute Deckungsarbeit und einen gut aufgelegten Moritz Stemmler im Tor wurde die Grundlage für die zahlreichen, erfolgreichen Konter der Club-Reserve gelegt. Über die Stationen 10 : 3 und 20 : 8 gelang eine klare 24 : 12-Pausenführung. Im zweiten Abschnitt schlichen sich bei den im Schnitt zwei Jahre jüngeren SCM-Spielern leichtfertige Fehler in Angriff und Abwehr ein, die Coswig zu 17 Treffern nutzte. Trotzdem baute die Club-Zweite ihren klaren Vorsprung kontinuierlich aus.

SC Magdeburg II : Stemmler – Wilke 11, Pröhl 8, Burmester 10, Saul 7, Sohmann 10, Schulze 7, Mühlberg 2, Czech 2,

Stiebler 6, Knorr 2, Lange 6, Ruhland 3.

BSV 93 – HSG Wolfen 51 : 18

( mus ). Ein konzentrierter Anfang verhalf den Magdeburgern schnell zu einer klaren 10 : 3-F ührung. Im weiteren Verlauf der ersten Halbzeit gelang es, vorrangig durch Pit Seifert, die Führung auf den Halbzeitstand von 27 : 8 auszubauen. Ohne große Gegenwehr der lustlos wirkenden Wolfener gelang es den Neu Olvenstedtern den Vorsprung in der zweiten Hälfte auf 44 : 14 auszubauen. Neben BSV-Torjäger Sascha Timplan ( 15 Tore ) wusste auch Pit Seifert ( 14 ) zu gefallen.

BSV 93 : Post – Timplan ( 15 ), Seifert ( 14 ), Jaenecke ( 9 ), Schultze ( 8 ), Subocz ( 3 ), Menzel ( 2 ), Fitz.

Männliche Jugend C

SCM – HSG Wolfen 55 : 11

( sli ). Von Beginn an ließ die SCM-Deckung, von Lukas Blässing gut organisiert, gegen die körperlich unterlegenen Gäste nichts " anbrennen ". Immer wieder wurde der Gegner erfolgreich im Spielaufbau gestört. Die daraus resultierenden Ballgewinne wurden oft in erfolgreiche Kontertore umgemünzt. So ging es mit einer klaren 22 : 5-Halbzeitführung in die Kabinen. Auch in der zweiten Spielhälfte bauten die Clubjungen den Vorsprung über die Stationen 26 : 7, 33 : 8, 43 : 10 bis zum Endstand kontinuierlich aus.

SC Magdeburg : Marek, Schneider – Herda 5, Wosnitza 5, Zimmermann 8, Krüger 5, Zierau 2, Meyer 9, Kaiser 7, Blässing 2, Weiß 11, Jolk 1.

Weibliche Jugend C

HC Salzland – HSC 2000 8 : 39

( hli ). Trotz des deutlichen Erfolges lief beim Gast einiges nicht rund. Technische Fehler und einfache Ballverluste im Spielaufbau zwangen die Trainer zu einer frühen Auszeit. Danach besannen sich die Spielerinnen und aus dem 3 : 1 wurde bis zum Halbzeitstand von 17 : 2 ordentlich gespielt. Der HC Salzland hatte in der ehemaligen Auswahltorhüterin Vicky Weiß seine beste Spielerin. Sie vereitelte auch in der zweiten Spielhälfte einige Großchancen des HSC, konnte jedoch den klaren Sieg nicht verhindern.

HSC 2000 : Asmus, Schick – Rips 3, Hinze 5, V. Burandt 4, Goldgraebe 1, Kupke 1, Kortz 1, Gödecke 1, Conrad 10 / 1, Ruschau 1, R. Burandt 6, Priebe 6.